Hey, OnePlus: Eure Nutzer sind keine menschlichen Plakatwände!

Kaan Gürayer 15

OnePlus kommt aus den Negativschlagzeilen nicht heraus: Nach dem Notrufnummern-Skandal sorgen jetzt aufdringliche Push-Nachrichten für Aufsehen. Offenbar sendet der Konzern ungefragt Werbebotschaften in die Benachrichtigungsleiste seiner Smartphone-Nutzer. 

Hey, OnePlus: Eure Nutzer sind keine menschlichen Plakatwände!

Dass Kleinvieh tatsächlich auch Mist macht, weiß OnePlus zu berichten. Zwar hat der chinesische Hersteller mit dem OnePlus 5 ein ausgezeichnetes Smartphone auf den Markt gebracht, wie nicht zuletzt unser Testvideo zum aktuellen Flaggschiff-Killer eindrucksvoll unter Beweis stellt:

OnePlus 5 im Test.

Einige kleinere und größere Mängel haben den Marktstart des OnePlus 5 aber etwas verpatzt: Konnte man über den „Gummiband-Effekt“ beim Display und falschen Stereosound noch hinwegsehen, hätte der Notrufnummern-Bug im Ernstfall Leben kosten können. Glücklicherweise hat OnePlus aber schnell einen Fix ausgerollt, der das Problem beseitigte.

Die neue OnePlus-Affäre ist zwar weniger lebensbedrohlich, sorgt derzeit jedoch für gehörigen Ärger unter OnePlus-Besitzern. Worum geht’s? Übereinstimmenden Nutzerberichten zufolge verschickt OnePlus ungefragt Werbebotschaften in die Benachrichtigungsleiste seiner Smartphone-Nutzer. Den Anfang machte laut Android Police vor gut einem Monat ein Hinweis, der auf den bevorstehenden Launch des OnePlus 5 aufmerksam machte.

Das mag zwar nicht die feine englische Art sein, zumal die Werbebotschaften ungefragt auf das Smartphone gepusht werden, lässt sich aber mit viel gutem Willen entschuldigen – immerhin dürften OnePlus-Besitzer ein echtes Interesse am Start des OnePlus 5 haben, womit sich ein Hinweis auf den Marktstart des OnePlus-3T-Nachfolgers rechtfertigen ließe.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
OnePlus 5 vs. Samsung Galaxy S8: Knallhartes Duell der Spitzenreiter.

Anders sieht es hingegen bei der neuesten Werbebotschaft aus, die seit gestern verschickt wird: Hier fordert OnePlus seine Nutzer auf, an einer Umfrage teilzunehmen und lockt mit dem Gewinn eines OnePlus 5. Das hat nichts mehr mit einem dezenten Hinweis auf den Marktstart eines neuen OnePlus-Smartphones zu tun, sondern dient ganz offensichtlich ausschließlich kommerziellen Interessen. Auch auf unserem OnePlus-5-Testgerät trudelte gestern Abend eine entsprechende Werbebotschaft ein.

Von seinem einstigen Versprechen, ein preiswertes Flaggschiff-Smartphone anzubieten, hat sich das Startup mit dem OnePlus 5 recht weit entfernt – auch wenn der Preis mittlerweile schon etwas gesunken ist:

Hin und wieder eingehende Werbebotschaften hätte sich OnePlus vielleicht beim ersten „Flaggschiff-Killer“ erlauben können, der seinerzeit für 279 Euro verkauft wurde. Bei einem OnePlus 5, das in der Basis-Variante bereits mit 499 Euro zu Buche schlägt, sind solche Push-Nachrichten aber inakzeptabel – und wir hoffen, dass OnePlus diese Praxis bald einstellt.

In der Zwischenzeit können sich OnePlus-Nutzer offenbar damit behelfen, in den Einstellungen die Benachrichtigungen der App „Push“  zu blockieren. Laut einem Reddit-Nutzer sollen damit die Werbebotschaften blockiert werden. Ob der Workaround auch heute noch funktioniert, ist aber nicht bekannt. Der entsprechende Thread ist bereits einen Monat alt.

Erst kürzlich musste HTC einen kleinen Shitstorm über sich ergehen lassen, weil in der TouchPal-Tastatur seiner Smartphones plötzlich Werbebanner auftauchten. Wie seht ihr solche und ähnliche Werbebotschaften? Sagt uns eure Meinung gerne in den Kommentaren! 

Quelle und Artikelbild: Android Police, Reddit

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung