OnePlus 3: Update soll Darstellung des Displays verbessern

Peter Hryciuk

OnePlus-Mitgründer Carl Pei hat sich bei reddit zur Kritik am neuen Optic-AMOLED-Display des OnePlus 3 geäußert und angekündigt, dass sich die Darstellung mit einem künftigen Update zusätzlich anpassen lässt. Zudem hat er erklärt, wieso weiterhin ein Full-HD-Display zum Einsatz kommt.

OnePlus 3: Unboxing und erster Eindruck.

Mehr erfahren: das OnePlus 3 im Test

OnePlus 3: Kritik an Display nervt Carl Pei

Während viele der Reviews und Tests zum OnePlus 3, die vor der Präsentation angefertigt wurden, im Großen und Ganzen recht positiv klangen und auch das Display des neuen Smartphones nur etwas kritisiert haben, können einige Tester und Käufer die Wahl des Full-HD-Displays weiterhin nicht verstehen. Nachdem OnePlus dann auch noch erklärt hatte, dass es sich „nur“ um ein Super-AMOLED-Display von Samsung handelt, das durch die Pentile-Matrix technisch auf dem Stand von vor einigen Jahren ist, war die Enttäuschung noch größer und die Kritik wurde lauter. Das scheint auch Carl Pei zu nerven, der sich bei reddit nun nochmals erklären musste.

Laut dem Mitgründer von OnePlus war nicht der Preis der entscheidende Faktor für das Full-HD-Display, sondern das Panel musste zu den weiteren Komponenten passen. Demnach gehöre das OnePlus 3 rein von den Komponenten zu den teuersten Smartphones auf dem Markt. Zudem ist der Preisunterschied zwischen einem WQHD-AMOLED-Display und Full-HD-Display sehr klein. Man habe sich also bewusst für dieses Optic-AMOLED-Panel entschieden. Er gibt weiterhin zu, dass man diese Entscheidung wohl nicht gut genug vermittelt hat, um es den Nutzern verständlich zu machen. Daran möchte das Unternehmen arbeiten.

OnePlus-3-Hands-On-0003

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones.

Software-Update bringt sRGB-Modus für OnePlus 3

Das Optic-AMOLED-Display des OnePlus 3 unterscheidet sich technisch also nicht von einem Super-AMOLED-Display von Samsung, wurde aber von der Darstellung etwas „optimiert.“ Da die Voreinstellungen einigen Nutzern und Testern nicht gefallen, wird OnePlus mit einem kommenden Softwareupdate optional auch den sRGB-Modus anbieten und das Display somit neu kalibrieren. Dann wird sich zeigen müssen, ob die Kritik verstummt. An der Auflösung und der Pentile-Matrix wird dieser kleine Fix jedoch nichts ändern. Trotzdem betont Pei nochmals, dass technisch keine Kompromisse eingegangen wurden, um einen geringeren Preis zu erreichen.

Das OnePlus 3 hat uns nach dem Unboxing sehr gut gefallen. Im Test des dritten Flaggschiff-Killers wird sich jedoch zeigen müssen, ob der gute erste Eindruck weiterhin anhält oder ob bei diesem Preis doch weitere Kompromisse eingegangen werden müssen. Da OnePlus nur noch ein Smartphone anbietet, darf das OnePlus 3 eigentlich kein Flop werden.

Quelle: reddit via androidbeat

Honor 5X bei Amazon kaufen * Honor 5X mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung