Preisschock bei OnePlus: Nächstes Smartphone wird viel teurer

Simon Stich 4

OnePlus möchte der erste Hersteller sein, der ein Smartphone mit 5G-Technik anbietet. Die Pionierarbeit dürfte aber ganz schön ins Geld gehen – und den höheren Preis sollen die Kunden übernehmen. War es das jetzt mit den „günstigen Flaggschiffen“ von OnePlus?

Preisschock bei OnePlus: Nächstes Smartphone wird viel teurer
Bildquelle: GIGA - OnePlus 6T.

OnePlus: Preisanstieg um bis zu 300 US-Dollar

Im Rahmen der Präsentation des neuen Qualcomm-Prozessors Snapdragon 855, der ein 5G-Modem verbaut haben wird, hat sich auch OnePlus zu Wort gemeldet. Das chinesische Unternehmen möchte so schnell wie möglich ein Smartphone auf den Markt bringen, welches den neuen Mobilfunkstandard und die höheren Übertragungsraten unterstützt. Bei einem Interview mit The Verge kam dann auch schnell heraus, dass ein 5G-Smartphone viel teurer werden wird als ein 4G-Handy. Pete Lau, der CEO von OnePlus, sprach von einem möglichen Preisanstieg von „200 bis 300 US-Dollar“, was umgerechnet derzeit etwa 175 bis 265 Euro entspricht. Die gestiegenen Kosten dürfte der Kunde übernehmen – zumindest gibt es kein Anzeichen dafür, dass OnePlus den saftigen Preisanstieg selbst übernimmt.

5G ist für die Hersteller von Smartphones nicht einfach nur ein neuer Übertragungsstandard, der ein schnelleres mobiles Internet verspricht. Die Produzenten müssen die Handys selbst ganz anders konzipieren. 5G benötigt zum Beispiel andere Antennen, als es noch bei 4G der Fall war. Die in einem ohnehin schon vollgestopften Gehäuse unterzubringen, stellt die Hersteller vor neue Herausforderungen. Neue Technik ist auch immer preisintensiver, doch nicht jeder Hersteller wird die gestiegenen Kosten direkt an die Kunden weitergeben. Auf den Kommentar von Pete Lau angesprochen, sagte Qualcomm-Präsident Cristiano Amon, dass 200 bis 300 US-Dollar Preisanstieg pro Einheit sicher etwas hoch seien. Andere Hersteller würden den 5G-Preis „etwas aggressiver“ angehen.

Ohne 5G, aber dafür auch nicht so teuer: Das OnePlus 6T.

OnePlus 6T im Hands-On: Alles, was du zum Flaggschiff-Smartphone wissen musst.

OnePlus war bislang eigentlich für eher günstige, dafür aber sehr gut ausgestattete Smartphones bekannt. Besonders die ersten Handys des Herstellers gingen für kleine Preise über die Ladentheke. Das aktuelle OnePlus 6T ist gerade .

5G-Standard: Probleme beim weltweiten Einsatz?

OnePlus steht wie andere Hersteller noch vor einem weiteren Problem im Zusammenhang mit dem neuen 5G-Standard. Damit ein weltweiter Einsatz gewährleistet ist, müssen verschiedeneste Frequenzen abgedeckt sein, die wiederum den Einsatz mehrerer Antennen voraussetzen. Pete Lau zufolge sei es um ein Vielfaches schwerer, ein 5G-Smarphone zu konzipieren. Erste Prototypen sind erheblich dicker als ihre 4G-Brüder. OnePlus möchte deshalb bei seinem ersten 5G-Handy auf den Sub-6-Standard setzen. Dieser bietet geringere Übertragungsraten, deckt aber ein sehr viel größeres Areal ab. Als Partner steht hierfür das britische Unternehmen EE bereit. Die amerikanischen Vertreter AT&T und Verizon setzen auf eine andere Netzwerktechnik.

Wie die Hersteller die Probleme mit 5G in den Griff bekommen werden, dürften die nächsten Monate erst zeigen. OnePlus möchte sein 5G-Handy im nächsten Jahr auf den Markt bringen, ein genauer Termin steht noch nicht fest. Auch Samsung soll Gerüchten zufolge zumindest eine Variante des kommenden Galaxy S10 mit 5G-Technik ausstatten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link