OPPO Neo: Neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt

Oliver Plicht

Oppo ist derzeit in aller Munde. Gestern hat der chinesische Senkrechtstarter überraschend ein neues Gerät vorgestellt: das Oppo Neo. Es handelt sich um ein Smartphone der unteren Mittelklasse mit Dual Core-Prozessor, 5 MP-Kamera und einem 4,5 Zoll-Bildschirm, der jedoch nur mit 854 x 480 Pixeln auflöst. Das hervorstechendste Merkmal an diesem Gerät ist dann auch der Preis.

Oppo hat wohl zuletzt mit dem „CyanogenMod-Smartphone“ Oppo N1 von sich reden gemacht und hat gestern ein neues Gerät angekündigt, welches auf den Namen Oppo Neo hört. Statt dem namensgleichen Auserwählten im Film Matrix mit Superkräften haben wir es hier ein Mittelklasse-Gerät und weniger auserwählten Komponenten zu tun. Zum Einsatz kommt ein nicht näher klassifizierter Dual-Core-Prozessor mit 1,3 Ghz. Dazu gibt es einen 4,5 Zoll großes IPS-Display, das mit eher mageren 854 x 480 Pixeln auflöst und somit nur eine Pixeldichte von 217 ppi aufweist, sowie 512 MB RAM. Die lediglich 4 GB an internen Speicher können per micro SD um bis zu 32 GB erweitert werden.

Im Gerät ist eine 5 MP-Kamera nach hinten und eine 2 MP-Kamera nach vorne integriert. Immerhin: Eine solch hochauflösende Frontoptik beherbergen sonst eher High-End-Geräte wie das HTC One (Test) oder das Samsung Galaxy S4 (Test). Als Betriebssystem ist auf dem OPPO Neo Android 4.2 Jelly Bean vorinstalliert, garniert von der hauseigenen Oberfläche ColorOS. Mit seinem 1.900 mAh starken Akku sollte das Gerät immerhin gut über den Tag kommen. Dank eines Gewichts von 130 Gramm ist das Gerät weder zu schwer, noch zu leicht und dürfte gut in der Hand liegen. Das Positivste am Gerät ist wohl dessen Preis. Dieser liegt in Indonesien, der einzige Ort, an dem das Oppo Neo momentan verkauft wird, bei 2.599.000 Rupien, was nach aktuellem Wechselkurs rund 157 Euro entspricht.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Insiderwissen: Diese Marken gehören in Wirklichkeit zusammen

Oppe-Neo-specsheet

Im direkten Vergleich mit dem ähnlich bepreisten Moto G unterliegt das Oppo Neo deutlich, da das Motorola-Gerät über einen Qualcomm Snapdragon 400 Quad-Core-Prozessor, 1 GB RAM und einen höher auflösenden HD-Bildschirm verfügt. Besonderheit des Gerätes ist eine Dual-SIM-Variante, die ebenfalls nur in Indonesien erhältlich ist.

Welches Smartphone würdet ihr euch im Preisrahmen unter 200 Euro zulegen? Das Oppo Neo (sofern es hier veröffentlicht wird), das Moto G oder ein ganz anderes Gerät?

[via Android Community]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung