Project Spectrum: AOSP-ROMs für mehrere OPPO-Smartphones veröffentlicht [Update]

Tuan Le 1

Nach Worten lässt OPPO Taten sprechen: Wie bereits angekündigt erhalten verschiedene Topmodelle des Unternehmens derzeit auf Stock Android basierende Firmwares. Für das OPPO Find 7 und das Schwestermodell Find 7A steht die AOSP-Software ab sofort als Download zur Verfügung, Modelle wie das OPPO R5 und R5s sollen in Kürze folgen.

Update: Ab sofort ist Project Spectrum auch für das OPPO R5 und OPPO R5s verfügbar.

OPPO-R5s-R5-project-spectrum

Der chinesische Smartphone-Hersteller OPPO hat die Zeichen der Zeit erkannt und bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, mehr Nexus-Feeling auf ihre Smartphones zu bekommen. Die hauseigene ColorOS-Software wird zwar nicht auf Material Design getrimmt, dafür gibt es aber ab sofort für einige Smartphones eine alternative Firmware, basierend auf dem Android Open Source Project oder kurz AOSP. AOSP-ROMs werden basierend auf den für alle Entwickler verfügbaren Ressourcen des Android-Quellcodes zusammengestellt und sind somit gewissermaßen die reinste Form von Stock Android.

Project Spectrum im Video

OPPO: Project Spectrum.

Verfügbar ist die unter dem Namen Project Spectrum entwickelte Alternativ-Software ab sofort für das OPPO Find 7 sowie das Find 7A. Für das OPPO R5 und R5s soll die Firmware ebenfalls in Kürze bereitstehen. Während Project Spectrum im Moment noch unter Android 5.1 Lollipop arbeitet, will OPPO schon Anfang 2016 auf Android 6. Marshmallow umsatteln. Die Firmwares als Download sowie eine englische Anleitung findet man im dazugehörigen Thread im OPPO-Forum.

Project Spectrum: Kurswechsel bei OPPO?

Seinerzeit löste OPPO mit den Phablets noch einen großen Hype aus, bevor der Abkömmling OnePlus mit einem noch günstigeren „Flaggschiffkiller“ die Bühne betrat und noch bis heute zumindest in der Internet-Community das weitaus bekanntere Unternehmen darstellt. Einer der größten Kritikpunkte an OPPO blieb schließlich der Einsatz von ColorOS, wenngleich es mit dem OPPO N1 kleine Ambitionen in Richtung CyanogenMod gab. Sollte OPPO in Zukunft Projekt Spectrum aktiv weiterführen, könnte man damit aber wieder viele Technik-Enthusiasten – ohnehin die Hauptzielgruppe eines Unternehmens, dass seine Geräte primär über Online-Shops verkauft – für sich gewinnen.

Quelle: OPPO (Pressemitteilung)

OPPO R7s bei Amazon vorbestellen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung