Qualcomm: Android-Flaggschiffe sind gegen iPhone 8 gewappnet

Simon Stich 7

Das iPhone 8 ist schon fast da. Was bedeutet der Apple-Meilenstein für Android-Smartphones? Prozessor-Hersteller Qualcomm beschwichtigt: Die Features werden auch bei Android zu finden sein.

Qualcomm: Android-Flaggschiffe sind gegen iPhone 8 gewappnet
Bildquelle: Qualcomm (Screenshot).

Über neue Apple-Geräte wird gerne und oft spekuliert. Auch wenn die verbaute Hardware noch nicht vollständig an die Öffentlichkeit geraten ist, machen sich erste Nutzer bereits Sorgen. Wird Android abgehängt? Was wird das iPhone 8 können, was Android-Flaggschiffe nicht drauf haben? Nun meldet sich mit Qualcomm einer der ganz Großen der Branche zu Wort. Was das nächste iPhone können wird, ist auch bei Android möglich – kein Grund zur Sorge also.

Qualcomm: 2018 wird großes Jahr für Android

Chips von Qualcomm sind in sehr vielen Android-Geräten zu finden. Der aktuelle Snapdragon 835 kommt zum Beispiel im OnePlus 5, dem HTC U11 und der US-Version des Samsung Galaxy S8 zum Einsatz. Im Dezember möchte der Konzern aus Kalifornien den Nachfolger präsentieren. Dieser muss es mit dem iPhone 8 aufnehmen können.

Details sind noch nicht ans Licht geraten, doch Qualcomm hat immerhin schon mal durchblicken lassen, dass das neue Hochleistungs-SoC (System-on-a-Chip) die Image Signal Processors verbessern wird. Für uns bedeutet das im Klartext: Bessere Tiefenschärfe bei Smartphone-Fotos. SoCs bestehen nämlich nicht nur aus Prozessor und Arbeitsspeicher, sondern kümmern sich auch zum Beispiel um die Funktionen der Kameras.

Qualcomm möchte Kameras mit Infrarottechnik verbessern. Infrarotlicht soll Entfernungen besser messen, zum Beispiel um 3D-Modelle noch akkurater aufnehmen zu können. Für uns Nutzer bedeutet das zum Beispiel eine bessere Iris-Erkennung, mit der sich unser Android-Smartphone entsperren lässt. Genau das soll auch Apple mit dem nächsten iPhone planen. Mehr zur Tiefenerkennung im offiziellen Video des Herstellers:

Qualcomm: Kameramodul des Snapdragon-835-Nachfolgers.

Mehr Tiefe für virtuelle Realität

Wie im Video zu sehen ist, kann die Tiefenerkennung auch für die virtuelle Realität nützlich sein. Obwohl nur eine einzige Kamera im Einsatz ist, lassen sich andere Blickwinkel in Echtzeit berechnen.

Qualcomms Botschaft ist also klar: Das iPhone 8 wird Android-Smartphones nicht in den Schatten stellen. Der Nachfolger des Snapdragon 835 dürfte aller Voraussicht nach in den Android-Flaggschiffen einziehen, die ab dem vierten Quartal 2017 auf den Markt kommen.

Quelle: Qualcomm Snapdragon via CNET

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link