Qualcomm Snapdragon S4: Krait-CPUs versprechen deutliche Leistungssteigerung

Frank Ritter

Qualcomm hat am Wochenende ein White Paper zur nächsten Generation der Snapdragon-Chipset-Familie veröffentlicht. Die Details mögen für jemanden mit geringem Hardware-theoretischen Interesse ein wenig trocken klingen, versprechen aber in der Praxis deutliche Leistungssteigerungen für Smartphones im Jahr 2012.

Qualcomm Snapdragon S4: Krait-CPUs versprechen deutliche Leistungssteigerung

In der Roadmap sind sowohl Dual- als auch Quadcore-CPUs mit dem Codenamen „Krait“ vorgesehen, die zwischen 1,5 und 2,5 GHz takten. Besonderheit der neuen MSM8960 genannten Chipgeneration ist der Fertigungsprozess: Dieser sinkt von 45 auf 28 nm (Nanometer). Wie aus der PC-Branche bekannt, geht eine Verringerung der Fertigungsbreite auch stets mit mehr Energieeffizienz, weniger Abwärme und einer höheren möglichen Taktrate einher; bei einem mobilen SoC sinkt natürlich auch die Komponentengröße. Des weiteren kann in den neuen Qualcomm-Chips jeder der Kerne unabhängig getaktet werden; die Kerne können, je nach benötigter Leistung, sogar unterschiedliche Kernspannungen angelegt haben. Lange Rede, kurzer Sinn: Man kann erheblich mehr Leistung von Qualcomms neuer Chipsatz-Generation erwarten.

Der Grafikkern Adrino 225 wird laut Qualcomm circa 50 Prozent mehr Leistung gegenüber der Adreno 220-GPU haben, die zum Beispiel im HTC EVO 3D verbaut ist. Im Vergleich zum Adreno 200 (HTC Desire) liegt die Leistungssteigerung sogar bei 600%. Zudem bietet der S4-Chipsatz Hardware-Unterstützung, um Videos und Bilder direkt aufzunehmen und 3D-Videos in HD wiederzugeben. Bluetooth 4.0, NFC, UKW-Radio, WLAN und GPS/GLONASS können als Option für die Hersteller ebenfalls integriert werden. Durch die Integration all dieser Funktionen in einen Chipsatz sollen Geräte mit der Snapdragon S4-Plattform erheblich flacher werden können und eine deutlich gesteigerte Energieeffizienz besitzen.

Ebenfalls interessant am Snapdragon S4-SoC ist, dass von vornherein ein kombiniertes LTE- und HSPA+-Modem integriert ist. Wenn Hersteller wie HTC und Sony Ericsson, die traditionell Qualcomm-Chips verbauen, in ihre neuen Geräte automatisch Hardware für 4G-Netze einbauen müssen, könnte das einen erheblichen Boost für die neuen Datenstandards bedeuten.

Die Dualcore-Variante des Snapdragon S4 soll Anfang 2012 marktreif sein, die Quadcore-Version wird später im Jahr erscheinen. Für uns als Endnutzer bedeutet das, dass die Performance neuer mobiler Geräte auch im Jahr 2012 nicht stagniert. Besonders positiv ist, dass Snapdragon S4, ebenso wie Tegra 3, offenbar besonderes Augenmerk auf den Stromverbrauch legen und trotz steigender Leistungskapazitäten den Akku weniger beanspruchen. Aber Papier ist geduldig (das PDF-Dokument zählen wir der Einfachheit halber zu Papier im weitesten Sinne) – wie sich das in fertigen Smartphones und Tablets auswirkt, werden wir erst im neuen Jahr wissen.

Qualcomm Whitepaper (PDF) [via engadget]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung