Snapdragon 820: 3 GHz-Prozessor für LG G4 Pro und HTC One M10 mit Samsung-Technik [Gerücht]

Tuan Le 7

Es gibt neue Hinweise zum kommenden Qualcomm Snapdragon 820-Prozessor. Berichten chinesischer Medien zufolge ist die Entwicklung des Prozessors finalisiert worden. Die ersten Samples werden demnach aktuell bereits an Hersteller ausgeliefert, zudem soll der neue Qualcomm-Chip in den Produktionsstätten von Samsung im 14nm-Verfahren gefertigt werden.

Snapdragon 820: 3 GHz-Prozessor für LG G4 Pro und HTC One M10 mit Samsung-Technik [Gerücht]

Bislang sind die Informationen um den Snapdragon 820 rar gesät: Im Grunde genommen ist lediglich bekannt, dass man auf die hauseigene Kyro-Architektur setzen und sich demnach vom ARM-Standard-Design distanzieren wird, wohingegen offizielle Informationen zur Leistung und Features noch ausbleiben. Dem Bericht der chinesischen Webseite Mobile-Dad zufolge soll Qualcomm mit Snapdragon 820 aber groß auffahren und mit einer Taktung von 3,0 GHz arbeiten. Auch wird der Snapdragon 820 64 Bit-fähig sein, was mittlerweile eigentlich selbstverständlich ist. Darüber hinaus, so heißt es weiter, seien die ersten Exemplare des Prozessors bereits an die Hardware-Hersteller geliefert worden, damit diese den neuen Chip in Augenschein nehmen können. Dazu zählen Sony, HTC und Xiaomi; der Zeitpunkt erscheint durchaus stimmig, da Qualcomm die Herausgabe der ersten Testeinheiten im März in der zweiten Hälfte dieses Jahres angekündigt hat. Neben einer höheren Leistungsfähigkeit bei geringerem Stromverbrauch dürfte Qualcomm beim Snapdragon 820 insbesondere ein Augenmerk auf die Hitzeentwicklung gelegt haben, nachdem diese beim Snapdragon 810 für negative Schlagzeilen sorgte.

Snapdragon 820: Samsung anstelle von TSMC als Produzent

Qualcomm entwickelt bekanntlich zwar die Prozessoren, die in zahlreichen aktuellen Smartphones stecken. Die Produktion haben bislang aber andere Unternehmen erledigt, darunter auch das Unternehmen TSMC, das auch für Apple Prozessoren anfertigt. Da der Snapdragon 820 allerdings im 14nm-FinFET-Verfahren produziert werden soll und TSMC lediglich im 16nm-Verfahren herstellen kann, hat beim Snapdragon 820 angeblich Samsung die Aufgabe übernommen. Bereits im April gab es entsprechende Gerüchte, die jetzt abermals aus anderer Quelle bestärkt werden. Dies ist eine interessante Entwicklung, denn Samsung hat beim Samsung Galaxy S6 erstmals bei einem Flaggschiff-Gerät auf den Einsatz eines Qualcomm-Prozessors verzichtet und stellt mit den hauseigenen Exynos-Prozessoren durchaus eine Konkurrenz für Qualcomm dar. Ob Samsung beim Galaxy Note 5 wieder auf einen Qualcomm-Chip setzen wird oder sich weiterhin auf die hauseigene Exynos-Reihe verlässt, bleibt abzuwarten; theoretisch könnten sich die Südkoreaner als Vertragsfertiger aber zugleich die erste Charge der Snapdragon 820-Prozessoren für das kommende High End-Phablet sichern. Gerüchten zufolge soll auch LG bei seinem Metall-Phablet LG G4 Pro auf den Snapdragon 820 setzen. Das zweite Halbjahr könnte also durchaus spannend werden.

Quelle: Mobile Dad via Android Beat

Samsung Galaxy S6 bei Amazon *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung