Snapdragon 835: Präsentationsfolien enthüllen neue Details des High-End-Chips

Rafael Thiel

Die CES 2017 steht vor der Tür und damit eine Reihe von Produktvorstellungen. Mit von der Partie ist auch Qualcomm. Der Chip-Hersteller wird am morgigen Dienstag voraussichtlich den bereits angekündigten Snapdragon 835 offiziell vorstellen. Im Vorfeld sind Folien der Präsentation durchgesickert, die den High-End-Prozessor durchaus schmackhaft machen – insbesondere VR soll profitieren.

Es ist davon auszugehen, dass sich die meisten Flaggschiff-Smartphones der ersten Jahreshälfte des Snapdragon 835 bedienen werden. Sogar einige Notebooks respektive Convertibles mit vollwertigem Windows 10 dürften auf den Prozessor der US-amerikanischen Chipschmiede setzen, wie Microsoft im Dezember medienwirksam ankündigte. Viel Gerätschaft also, die der Snapdragon 835 befeuern wird. Dass der Chip dazu in der Lage ist, beweisen ein paar Eckdaten eindrucksvoll.

Infolge der Vorab-Ankündigung des Snapdragon 835 war bereits bekannt, dass der Prozessor im effizienteren 10-nm-Verfahren gefertigt werden würde; bislang waren 14 nm üblich. Das sorgt für einen 27-prozentigen Performance-Schub und bis zu 40 Prozent weniger Energieanspruch. Dazu kommt, dass die Transistoren kleiner ausfallen und den Platz laut Qualcomm um 30 Prozent effizienter nutzen. Das kann sich selbstredend nur positiv auf die Baugröße von mobilen Endgeräten auswirken.


Die neue Kryo-280-Architektur des Snapdragon 835 soll verglichen mit dem Snapdragon 820, der auf Kryo basiert, einen 20-prozentigen Leistungsschub für VR, App-Ladezeiten und Surfen im Web ermöglichen. In der Spitze erreichen die Performance-Kerne des big.LITTLE-Chips eine Taktrate von 2,45 GHz. In gesichteten Benchmark-Ergebnissen eines Referenzgeräts lag diese noch bei 2,2 GHz. Der sparsamere Cluster taktet indes auf bis zu 1,9 GHz – laut Präsentationsfolien werden etwa 80 Prozent der Zeit diese Kerne zugunsten der übergreifenden Energieeffizienz genutzt.

Snapdragon 835 mit neuer Adreno 540 GPU

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
15 Momente auf Technik-Präsentationen, die peinlicher kaum sein könnten

In puncto Grafik verspricht die neue Adreno 540 ebenso ein Mehr an Rechenleistung. Demnach unterstützt die GPU 4K mit bis zu 60 fps. Zudem sollen aufwendige Grafiken um bis zu 25 Prozent schneller rendern. Unterm Strich benötigt der Snapdragon 835 nur halb so viel Energie wie der Snapdragon 801, der zugegebenermaßen 2014 – also vor etwa drei Jahren – lanciert wurde. Nichtsdestotrotz verspricht der neue High-End-Prozessor von Qualcomm leistungsstarke Geräte für das Jahr 2017.

Qualcomm wird seine Keynote auf der CES 2017 am morgigen Dienstag, den 3. Januar, um 23 Uhr deutscher Zeit abhalten. Dabei wird mutmaßlich der Snapdragon 835 mitsamt aller noch ausstehenden Details offiziell enthüllt.

Quelle: Videocardz via 9to5Google

LG G5 bei Amazon kaufen*LG G5 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

LG G5 im Test: Mit Modulen gegen die Langeweile.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung