Snapdragon 835: Qualcomm stellt neuen High-End-Chip für 2017 vor

Rafael Thiel

Nach etlichen Ankündigungen und Sichtungen ist der Snapdragon 835 schlussendlich offiziell. Der neue High-End-Chip dürfte die meisten Flaggschiff-Smartphones des anstehenden Jahres bestücken und wurde darum nicht zu Unrecht mit Spannung erwartet. Neben einer verbesserten Performance und Energieeffizienz glänzt das SoC vor allem durch Optimierungen für Dual-Kameras und VR-Nutzung.

Der neue Snapdragon 835 ist wie erwartet im 10-nm-Verfahren von Samsung fertigt. Es ist der erste kommerziell erhältliche Prozessor dieser Baugröße. Damit einher gehen natürlich die üblichen Einsparungen in Energie- und Platznutzung, die der Verwendung in mobilen Endgeräten entgegenkommen. Laut Qualcomm benötigt der Snapdragon 835 insgesamt 25 Prozent weniger Energie als der Snapdragon 820 des vergangenen Jahres. Außerdem wird Quick Charge 4.0 unterstützt, das bis zu 20 Prozent schnellere Ladezeiten verglichen mit der vorangegangenen Generation ermöglicht.

Qualcomm-Snapdragon-835-Zusammenfassung

Snapdragon 835 ist auf Energieeffizienz getrimmt

In ähnlichem Sinne vielversprechend ist auch die neue Kryo-280-Architektur, die ein semi-modifiziertes ARM-Design darstellt. Da gemäß der Angaben von Qualcomm ohnehin 80 Prozent der Zeit die energiesparsamen Kerne des big.LITTLE-Aufbaus herangezogen werden, hat der Chip-Hersteller dieses Cluster nochmal verstärkt auf Effizienz getrimmt. Die maximale Taktrate liegt bei 1,9 GHz; die Performance-Kerne sind derweil zu 2,45 GHz imstande. Da letztgenannte mutmaßlich auf dem Cortex-A72-Design basieren, das eigentlich zu bis zu 2,8 GHz fähig ist, liegt der Gedanke nahe, dass Qualcomm tatsächlich ein Hauptaugenmerk auf den Akkuhaushalt gelegt hat. Außerdem lässt das Raum für ein Sommer-Upgrade des Chips.

Qualcomm-Snapdragon-835-CPU-Cluster

Ferner an Bord sind größere Caches, eine verbesserte GPU in Form der Adreno 540 sowie ein aufgebohrter DSP und ISP. Letzterer wurde von Qualcomm verstärkt darauf optimiert, Dual-Kameras zu unterstützen. Es ist davon auszugehen, dass dieses Prinzip das Jahr 2017 in puncto Bildaufnahme dominieren wird. Zu guter Letzt konnte Qualcomm die Latenz im VR-Einsatz von 18 auf 15 Millisekunden verglichen mit dem Snapdragon 820 senken.

Snapdragon 835: Erste Smartphones wohl auf dem MWC 2017

Die ersten Smartphones mit dem Snapdragon 835 dürften bereits in Kürze erscheinen. Es wäre schon verwunderlich, wenn der Mobile World Congress im Februar keine Geräte mit dem neuen Chip hervorbringt – ein potentieller Kandidat wäre etwa das HTC 11 oder das LG G6.

via AnandtTech

HTC 10 bei Amazon kaufen *HTC 10 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

HTC 10: Erster Eindruck und Hands-On.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung