Razer: Gestohlene Laptop-Prototypen auf Auktionsplattform gelistet

Marvin Fuhrmann 3

Auf der CES 2017 wurden zwei neue Geräte von Razer vorgestellt. Ein Projektor und ein Laptop, der gleich mit drei Monitoren daherkommt. Dieser wurde im Anschluss gestohlen und ist nun auf einer Auktionsplattform wieder aufgetaucht.

Razer Project Valerie auf der CES 2017.

Vor einigen Tagen lief die CES 2017 (Consumder Electronics Show) über die Bühne. Die Messe hat viele Neuerungen an der Technikfront gezeigt. Die größte Überraschung war dabei wohl Razer, die mit ihrem Gaming-Laptop inklusive drei Bildschirmen aufgetreten sind. Doch offenbar wollten einige den Prototypen so sehr, dass sie ihn gleich gestohlen haben.

Alles zum Diebstahl der Razer-Prototypen

Bislang war die Suche nach Project Valerie erfolglos. Eine Auktion könnte aber den Schuldigen nun ausgemacht haben. Denn der auffällige Laptop ist auf einer chinesischen Auktionsplattform aufgetaucht. Dort wird das schicke Gerät für 150.000 chinesische Yuan angeboten. Dies entspricht hierzulande etwa 20.500 Euro.

Razer hat mittlerweile die Plattform und den User selbst kontaktiert, um den Verkauf in irgendeiner Art und Weise zu verhindern. Und auch die möglichen Bieter wurden vor der Auktion gewarnt. Denn schließlich handelt es sich hier um gestohlene Ware, die es nicht einmal auf dem Markt gibt.

Von den Laptop-Prototypen sollen laut Razer gleich zwei Modelle gestohlen worden sein. Gut möglich also, dass beide Geräte bei dem Anbieter der Auktion stehen. Bislang hat Razer aber noch keinen Erfolg gehabt, die Geräte wieder in seinen Besitz zu bekommen.

Quelle: Unwire.hk

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung