Der finnische Entwickler Remedy Entertainment hat offiziell eine Partnerschaft mit dem Publisher 505 Games bekannt gegeben. Im Zuge dieser soll das mysteriöse Spiel „Project 7“ nicht wie frühere Titel aus dem Hause Remedy exklusiv für die Xbox One und den PC erscheinen, sondern diesmal auch für die PlayStation 4.

 

Remedy Entertainment

Facts 
Quantum Break Gameplay Trailer

Noch ist herzlich wenig bekannt über das neue Spiel aus dem Hause Remedy Entertainment, das bislang noch unter dem Codenamen „Project 7“ gehandelt wird. Sicher ist nun aber: Anders, als das bei Remedy-Spielen der vergangenen Jahre der Fall war, soll „P7“ diesmal auch für die PlayStation 4 erscheinen. Dies entspringt der Tatsache, dass sich der Entwickler für den Vertrieb seines Spiels diesmal mit dem Publisher 505 Games zusammengetan hat, wie das Studio auf seiner offiziellen Webseite verlauten lässt.

Quantum-Break-Macher sprechen über die Fusion von Filmen und Spielen

„P7“ soll demnach ein kinoreifes Third-Person-Actionspiel in einem neuen Universum darstellen, und dabei eine „faszinierende Geschichte“ und eine „langlebige Spielerfahrung“ bieten. Tatsächlich soll „P7“ die „tiefsten Spielmechaniken“ bieten, die Remedy bislang für seine Spiele entwarf. Abseits der Tatsache, dass das Projekt auf der eigens von Remedy entwickelten Northlight-Engine fußt, ist aber auch weiterhin nichts allzu konkretes zum eigentlichen Spiel bekannt. Wer allerdings mit früheren Titeln wie Max Payne und Quantum Break vertraut ist, könnte bereits eine vage Vorstellung vom Grundkonzept des neuen Remedy-Projekts haben.

Quantum Break jetzt online für die Xbox One bestellen!

505 Games soll nun nicht nur für den Retail- und Digitalvertrieb sowie das Marketing des neuen Spieles von Remedy zuständig sein: Im Rahmen des Deals übernimmt der Publisher ebenfalls einen Teil der Entwicklungskosten in Höhe von 7,75 Millionen Euro. Im Gegenzug soll das Unternehmen schlussendlich ganze 45 Prozent der Verkaufserlöse von „Project 7“ einstreichen.