Remedy Entertainment: Trials-Chef wird zum neuen CEO

Marvin Fuhrmann

Remedy Entertainment hat einen neuen CEO. Dieser heißt Tero Virtala und war vorher CEO bei Trials-Entwickler RedLynx. Virtala wird die aktuellen Projekte weiterführen und die simultane Entwicklung in die richtigen Bahnen lenken.

TV-Serie im Videospiel: Wie funktioniert Quantum Break?

Bei Remedy Entertainment steht schon der zweite CEO-Wechsel innerhalb von zwei Jahren an. Nachdem 2015 Matias Myllyrinne nach sieben Jahren Amtszeit zu World of Tanks-Entwickler Wargaming wechselte, geht nun auch Remedy Mitgründer Markus Mäki. Dieser hat seit dem Wechsel vor allem die Entwicklung von Quantum Break überwacht.

Remedy will einen Nachfolger zu Max Payne

Der neue CEO von Remedy wird Tero Virtala. Er war bereits CEO bei RedLynx, die vor allem durch ihre Arbeit an der Trials-Reihe bekannt sein dürften. In einem offiziellen Statement mit dem Titel „New Remedy Boss unlocked“ hat das Studio den Wechsel offiziell gemacht und dem neuen CEO die Bühne überlassen:

Im Kern von Remedy sind wirklich talentierte und leidenschaftliche Menschen, die bewiesen haben, dass sie einzigartige und Weltklasse-Spielerfahrungen erschaffen können. Während das Unternehmen sich auf mehrere simultane Spieleentwicklungen zubewegt, wird das Ganze neue Möglichkeiten für Gamer, unsere Leute, Partner und uns als Firma bieten.

Die lustige Remedy Studio-Tour

Aktuell arbeitet Remedy Entertainment an dem Story-Modus für Crossfire 2, der Fortsetzung eines Online-Shooters. Doch hinter verschlossenen Türen soll sich auch ein weiteres Projekt in der Pipeline befinden, das eine neue IP mit sich bringt.

Quelle: Polygon

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung