News zu Research In Motion

  • So sieht ein BlackBerry Priv aus 24-karätigem Gold aus
    android

    So sieht ein BlackBerry Priv aus 24-karätigem Gold aus

    Darf es einen Tick exklusiver sein? Das Unternehmen Karalux aus Vietnam erfüllt Smartphone-Fans auch exzentrische Wünsche. Karalux hat angekündigt, ab dem 5. Dezember eine 24-Karat-Gold-Version des BlackBerry Priv zum Verkauf anzubieten.
    Tuan Le
  • BlackBerry Priv in Deutschland für 799 Euro vorbestellbar
    android

    BlackBerry Priv in Deutschland für 799 Euro vorbestellbar

    Nachdem die Informationen zunächst nur tröpfchenweise und mitunter ungewollt ans Tageslicht gelangten, ist das BlackBerry Priv ab sofort auch in Deutschland bei Saturn und Amazon vorbestellbar. Somit liegen die Karten jetzt auf dem Tisch. Der kanadische Hersteller lässt sich das hochwertige Slider-Smartphone hierzulande stolze 799 Euro kosten. Einen Termin für den Marktstart gibt es indes noch nicht.
    Rafael Thiel 12
  • So hilft BlackBerry Google, Android sicherer zu machen
    android

    So hilft BlackBerry Google, Android sicherer zu machen

    Es war im Grunde abzusehen: BlackBerry hat offiziell bekanntgegeben, sich künftig zunehmend Android zu widmen. Im Rahmen einer Kooperation mit Google soll die eigene BES12-Unternehmenssicherheitslösung in das mobile Betriebssystem einfließen. Damit steigen natürlich auch die Chancen, auf ein Android-Smartphone des kanadischen Unternehmens – die Gerüchteküche ist diesbezüglich bereits am Brodeln.
    Rafael Thiel 1
  • BlackBerry Venice: Renderbild zeigt Slider-Smartphone mit Android Lollipop [Gerücht]
    android

    BlackBerry Venice: Renderbild zeigt Slider-Smartphone mit Android Lollipop [Gerücht]

    In der näheren Vergangenheit sind Android-Smartphones mit physischer Tastatur in der Versenkung verschwunden. Es scheint jedoch, als stehe ein Comeback bevor: Im Netz sind Renderbilder des sogenannten BlackBerry Venice mit Android Lollipop gesichtet worden. Dabei handelt es sich allem Anschein nach um ein Gerät mit heraus fahrbarem Keyboard auf der Unterseite und gekrümmten Displayrändern á la Samsung Galaxy S6 edge...
    Rafael Thiel 11
  • Blackberry OS: Sicherheitstests dauern noch an
    apple

    Blackberry OS: Sicherheitstests dauern noch an

    BlackBerrys neues OS 10 werde den Sicherheitsanforderungen der britischen Regierung nicht gerecht, schrieb der Guardian gestern. Den Bericht hat Hersteller RIM inzwischen dementiert. Laut Communications-Electronics Security Group wurden noch keine Tests durchgeführt.
    Thomas Konrad 3
  • BlackBerry-Chef: "Benutzeroberfläche des iPhone ist fünf Jahre alt"
    apple

    BlackBerry-Chef: "Benutzeroberfläche des iPhone ist fünf Jahre alt"

    Während Apple und Google den Großteil des Marktes der Smartphone-Betriebssysteme unter sich aufteilen, hat der kanadische Hersteller BlackBerry den Anschluss verloren. Dem BlackBerry-CEO Thorsten Heins zufolge könnte Apple als nächstes ein ähnliches Schicksal ereilen: Beim iPhone-Hersteller fehlten die Innovationen.
    Florian Matthey 80
  • Android baut seine Marktführung weiter aus
    android

    Android baut seine Marktführung weiter aus

    Es ist ja kein Geheimnis, dass Android extrem beliebt ist und Apple hier längst den Rang abgelaufen hat. Doch das Ende der Fahnenstange scheint noch lange nicht erreicht: So veröffentlichte die International Data Corporation - kurz IDC - neue Zahlen zur weltweiten Verbreitung der mobilen Systeme. Und die sind wahrlich beeindruckend!
    Patrick Tiedchen 10
  • RIMs Werbekampagne zum Einschlafen: "Wake Up. Be Bold."
    apple

    RIMs Werbekampagne zum Einschlafen: "Wake Up. Be Bold."

    Nachdem sich RIM in der vergangenen Woche zu der verzweifelten Marketing-Aktion in Australien bekannt hat, hat der BlackBerry-Hersteller aus Kanada die dazugehörige Webseite gestartet. Das Resultat: Ähnlich verwirrend wie die tobende Meute vor dem Apple Store in Sydney.
    Holger Eilhard 8
  • BlackBerry 10 von RIM offiziell vorgestellt
    software

    BlackBerry 10 von RIM offiziell vorgestellt

    Hersteller Research In Motion (RIM) hat auf der hauseigenen BlackBerry World-Konferenz in Orlando/ Florida neben der lang erwarteten mobilen Plattform BB 10 auch noch ein Smartphone mit Touchscreen offiziell vorgestellt. Leider wurde aber kein Termin genannt, wann man mit den Neuheiten rechnen kann.
    Hüseyin Öztürk 2
  • BlackBerry-Hersteller RIM bekennt sich zu Wake-Up-Aktionen in Australien
    apple

    BlackBerry-Hersteller RIM bekennt sich zu Wake-Up-Aktionen in Australien

    Zunächst wurde vermutet, dass Samsung hinter den fragwürdigen Aktionen stand. Wenig später tauchten Hinweise auf den BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) auf. Dieser hat nun zugegeben für die Aktionen in Sydney und Melbourne verantwortlich zu sein.
    Holger Eilhard 4
  • Wake-Up-Flashmob in Australien: Aktion von Research In Motion?
    apple

    Wake-Up-Flashmob in Australien: Aktion von Research In Motion?

    Nachdem wir vor einigen Tagen von einem Flashmob vor einem Apple Store in Sydney, Australien berichteten, vermuteten die ersten Beobachter, dass es sich dabei um eine von Samsung geplante Aktion handele. Der südkoreanische Hersteller dementierte dies kurz darauf. Nun gibt es Hinweise, dass der BlackBerry-Hersteller verantwortlich sein könnte.
    Holger Eilhard 13
  • BlackBerry Mobile Fusion Client-Software final
    software

    BlackBerry Mobile Fusion Client-Software final

    Android-Systeme, iOS-Devices und BlackBerry-Geräte kommunizieren nur ungern miteinander, geschweige das man sie vernünftig synchronisieren oder gruppenweise administrieren könnte. Genau diesem "Problem" hat sich RIM (Research in Motion) mit seiner Mobile Fusion Software gewidmet, die mit der Clientversion nun komplettiert wird.
    Matthias Schleif
  • Streit zwischen Apple und Nokia: Abstimmung über Nano-SIM vertagt
    apple

    Streit zwischen Apple und Nokia: Abstimmung über Nano-SIM vertagt

    Eigentlich wollte das European Telecommunications Standard Institute (ETSI) noch in dieser Woche zu einer Entscheidung bezüglich des nächsten Standards für SIM-Karten kommen. Die Differenzen zwischen den Parteien waren aber zu groß, so dass man die Abstimmung vertagen musste.
    Holger Eilhard 8
  • Blackberry: Mini-Keyboard verwandelt Playbook in Netbook
    gruen

    Blackberry: Mini-Keyboard verwandelt Playbook in Netbook

    Handelte es sich bei dem jüngst von Research in Motion ins Zubehörprogramm aufgenommene Mini-Keyboard lediglich um ein solches, wäre das wohl kaum einen Artikel hier auf Giga wert. Die speziellen Anpassungen von RIM und vor allem das eingebaute Multi-Touchpad lassen das Gadget aber als ernst zu nehmende Lösung erscheinen, die sich ähnlich gut zum Arbeiten eignen dürfte, wie etwa ein Netbook.
    Matthias Schleif
  • Playbook OS erfährt Update auf Version 2.0
    software

    Playbook OS erfährt Update auf Version 2.0

    Bereits vor einigen Tagen machte RIM (Research in Motion) mit der Meldung Schlagzeilen, sich zu einem Kompromiss mit den Entwicklern der quell-offenen Qt-Bibliotheken durchgerungen zu haben, weswegen kommende Playbook Betriebssysteme ebenfalls "Open Source" sein würden. Eine erste Version ist offensichtlich nun fertig.
    Matthias Schleif 3
  • RIM und Qt gegen iOS, Android und WP7
    software

    RIM und Qt gegen iOS, Android und WP7

    Mit den leistungsfähigeren Smartphones ist endlich wieder etwas Schwung in die Entwicklung mobiler Betriebssysteme eingezogen, auch wenn diese heute von vielen Anwendern wohl lediglich als (Schau-)Fenster in die „Einkaufswelt Internet“ empfunden werden. Die kanadische Firma Research in Motion, bekannt durch das Blackberry-Phone und das Playbook-Tablet
    Matthias Schleif 2
  • Research in Motion: Neuer CEO Thorsten Heins soll Kampf mit Apple und Google aufnehmen
    apple

    Research in Motion: Neuer CEO Thorsten Heins soll Kampf mit Apple und Google aufnehmen

    Der BlackBerry-Hersteller Research in Motion, der in der jüngeren Vergangenheit mit rückläufigen Marktanteilen zu kämpfen hatte, bekommt einen neuen CEO: Der Deutsche Thorsten Heins, bisheriger Chief Operating Officer, rückt an die Spitze des Unternehmens. Er soll dafür sorgen, dass die Kanadier an Apple und Google verlorene Marktanteile zurückzugewinnen.
    Florian Matthey
  • Apple, Nokia und RIM öffnen indischem Geheimdienst Hintertüren
    apple

    Apple, Nokia und RIM öffnen indischem Geheimdienst Hintertüren

    Apple, Nokia und Research in Motion (RIM) sind mit ihren Smartphones auf dem indischen Markt. Bedingung dafür: eine so genannte Hintertür für den Geheimdienst. Das belegt ein Dokument einer Hackergruppe. Die Backdoor-Politik ist für viele Staaten interessant, ihre Märkte für die Unternehmen.Die “Lords of Dharmaja” haben ein Dokument veröffentlicht, das einige IT-Unternehmen..
    Ralf Bindel