Samsung Galaxy S4 mini Plus: Enttäuschender Aufguss kommt noch mit Android 4.4 KitKat

Kaan Gürayer 24

Alter Wein in neuen Schläuchen: Sang- und klanglos hat Samsung das Galaxy S4 mini Plus (GT-I9195I) in den Handel gebracht. Im Vergleich zum regulären Galaxy S4 mini bietet der 4,3-Zoller einen leicht verbesserten Prozessor, die restliche Ausstattung ist mit dem mittlerweile mehr als zwei Jahre alten Namensvetter aber identisch. Besonders dreist: Das Galaxy S4 mini Plus wird noch mit Android 4.4 KitKat ausgeliefert.

Samsung Galaxy S4 mini Plus: Enttäuschender Aufguss kommt noch mit Android 4.4 KitKat

Auch lesen: Test zum Samsung Galaxy S4 mini

„Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun, aber andere Ergebnisse zu erwarten“, soll einmal Albert Einstein gesagt haben. Vielleicht wäre es in diesem Lichte mal angebracht, an Samsungs Geisteszustand zu zweifeln. Denn seit Jahr und Tag wird der südkoreanische Hersteller für seine inflationäre Produktpolitik kritisiert, die mit unzähligen Variationen bekannter Samsung-Modelle den Markt überschwemmt. Nach dem Galaxy S4, dem Galaxy S4 mini, dem Galaxy S4 Active, dem Galaxy S4 Zoom, dem Galaxy S4 in der Google Play Edition und dem Galaxy S4 LTE+, folgt nun also tatsächlich nochmal das Galaxy S4 mini Plus. Technisch ist das Galaxy S4 mini Plus absolut auf der Höhe der Zeit – wenn wir das Jahr 2011 schreiben würden. Tun wir aber bekanntlich nicht, weshalb die Plus-Variante des regulären Galaxy S4 mini zu einem UVP von 239 Euro eine ziemliche Unverschämtheit darstellt.

Magerer interner Speicher beim Galaxy S4 mini Plus

Das Super-AMOLED-Display misst in der Diagonalen beispielsweise 4,3 Zoll und löst lediglich mit der qHD-Auflösung von 960 x 540 Pixeln auf. Im Inneren kommt ein 1,2 GHz starker Quad Core-Prozessor zum Einsatz, der von 1,5 GB RAM unterstützt wird. Genaue Angaben zum SoC macht Samsung nicht, es dürfte sich hier aber wohl um den Snapdragon 410 von Qualcomm handeln. Beim Speicher gibt sich Samsung besonders geizig und legt dem Galaxy S4 mini Plus lediglich 8 GB bei, von denen dem Nutzer 4,69 GB zur freien Verfügung stehen. Immerhin: Über den microSD-Kartenslot kann der Datenspeicher erweitert werden. Haupt- und Frontkamera lösen mit 8 beziehungsweise 2,1 MP auf. Ebenfalls an Bord ist ein 1.900 mAh-Akku.

Samsung Galaxy S4 mini Plus kommt Android 4.4 KitKat

Der aber mit Abstand größte Schlag im Gesicht beim Galaxy S4 mini Plus dürfte wohl ohne Zweifel die vorinstallierte Android-Version sein. Nicht Android 5.1 kommt zum Einsatz, auch nicht Android 5.0 – sondern das fast zwei Jahre alte Android 4.4 KitKat. Über den Android-Oldie stülpt Samsung selbstredend die eigene Herstelleroberfläche namens TouchWiz. Die Frage nach OS-Updates sollten wir uns an dieser Stelle ohnehin sparen.

Was hat Samsung bloß beim Galaxy S4 mini Plus geritten? Die enttäuschenden Quartalszahlen haben doch unlängst bewiesen, dass der Branchenprimus mit seiner bisherigen Produktpolitik vor die Wand fährt. Darüber hinaus haben die Südkoreaner mit dem Galaxy J5 ein Smartphone im Angebot, das dem Galaxy S4 mini Plus in so gut wie jeder Hinsicht überlegen ist – und obendrein weniger kostet.

Wer in der Plus-Variante des S4 mini aber dennoch etwas sieht, das uns möglicherweise verborgen geblieben ist und sich den 4,3-Zoller zulegen möchte, der soll laut Samsung ab heute die Möglichkeit dazu haben. Bislang aber konnten wir das Gerät noch bei keinem Händler entdecken …

Quelle: Samsung, via: Android Community 

Samsung Galaxy S6 bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung