Eine anmutige Glasrückseite, die von einem hochwertigen Metallrahmen umschlossen wird: Optisch gibt das Samsung Galaxy S6 eigentlich keinen Anlass zur Kritik – wäre da nicht der herausstehende Kamerasensor, der vielen Design-Ästheten sauer aufstößt. Mit dem sogenannten S5K3P3 schickt sich der südkoreanische Hersteller nun aber an, dieses Problem in zukünftigen Smartphones zu lösen: Der neue 16 MP-Bildsensor kann mit einer verkleinerten Pixelgröße von lediglich 1 Mikrometer punkten und ist damit 20 Prozent kleiner als bisherige Modelle. 

 

Samsung Electronics

Facts 

„Wir sind hocherfreut den ersten Kamerasensor mit einer Pixelgröße von 1 Mikrometer anbieten zu können, der sowohl hochauflösende Bilder als auch eine schlanke Bauweise ermöglicht, die für moderene Smartphones so essentiell sind“, wird Kyushik Hong, Vizepräsident von Samsungs Kameraabteilung, zitiert. Der neue S5K3P3 basiert auf der unternehmenseigenen ISOCELL-Technologie und besitzt eine Auflösung von 16 MP. Die angesprochene Pixelgröße von 1 Mikrometer ist nochmal ein gutes Stück geringer als die ohnehin schon schlanken 16 MP-Bildsensoren, die etwa im Samsung Galaxy S6 oder S6 edge verbaut sind und eine Pixelgröße von 1,12 Mikrometer besitzen. Ingesamt ist der neue Bildsensor 20 Prozent dünner als sein Vorgänger und weniger als 5 mm hoch, was in Zukunft noch schlankere Smartphonegehäuse ermöglicht. Das soll allerdings nicht zu Lasten der Bildqualität gehen, versichert der Branchenprimus, denn der S5K3P3 sei qualitativ mit den bisherigen 16 MP-Sensoren des Herstellers auf einer Stufe.

Samsung Galaxy S7 mit S5K3P3-Kamerasensor?

Das Galaxy S6, das aktuelle Topmodell aus dem Hause Samsung, wird inoffiziellen Informationen zufolge mit zwei Kamerasensoren ausgeliefert – einmal den IMX 240 von Sony, einmal den hauseigenen S5K2P2. Es ist gut möglich, dass Samsung beim Nachfolger komplett auf die eigenen Kameramodule setzt und den neuen S5K3P3 verbaut. Damit könnte das Galaxy S7 noch einmal dünner werden. Über Sinn und Unsinn des aktuellen Schlankheitswahns der Hersteller kann man zwar vortrefflich streiten, Tatsache aber ist: Smartphones mit einer schlanken Linie verkaufen sich ausgezeichnet.

Ob es soweit kommt, werden wir spätestens nächstes Frühjahr feststellen können, wenn die Präsentation des Galaxy S7 ansteht. Bis dahin könnten wir den S5K3P3 aber schon in anderen Smartphones bewundern, denn der neue Bildsensor ist ab heute erhältlich. Samsungs Kameraabteilung ist unabhängig und verkauft an jedes interessierte Unternehmen.

Quelle: Samsung Tomorrow, via: SamMobile

Samsung Galaxy S6 bei Amazon kaufen

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?