Samsung-Patent: Aus Android-Smartphone wird Windows-Notebook

Kaan Gürayer 10

Tüftelt Samsung etwa heimlich am Ende klassischer Notebooks? In einem neuen Patent beschreibt der südkoreanische Hersteller ein Phablet mit Dual-OS-Funktionalität samt passendem Notebook-Dock. Im Smartphone-Modus würde auf dem Phablet Android laufen, angeschlossen ans Dock dann Windows 10

Samsung-Patent: Aus Android-Smartphone wird Windows-Notebook

Dank des technischen Fortschritts werden unsere Smartphones immer leistungsfähiger. Mit Ausnahme von aufwendigen 3D-Spielen wird die Leistung eines Snapdragon 810 oder Exynos 7420 aber kaum ausgereizt. Wieso also nicht die ungenutzte Power der Prozessoren verwenden, um ein ausgewachsenes Desktop-OS anzutreiben? Einen ähnlichen Gedankengang werden auch die Entwickler bei Samsung gehabt haben als sie ihr neues Patent einreichten.

In diesem, so berichtet es Patently Mobile, wird ein neuartiges Phablet beschrieben, auf dem dank Dual-OS-Funktionalität sowohl Android als auch Windows installiert ist. Schiebt man dieses Phablet dann in ein spezielles Notebook-Dock, soll es von Android auf Windows 10 umstellen und dem Dock damit die notwendige Hardware- und Software-Power liefern, um ein waschechtes Windows-Notebook zu werden. Das Dock soll dem Patenantrag zufolge einen Bildschirm, eine Tastatur und ein Trackpad besitzen. Praktischerweise kann sich das Display des Phablets offenbar alternativ als Trackpad nutzen lassen. Ebenso soll es möglich sein, auf dem größeren Notebook-Display Windows 10 laufen zu lassen, während auf dem angesteckten Phablet weiterhin Android OS seinen Dienst verrichtet.

samsung-dual-boot-patent-2

Die Möglichkeiten eines solchen Geräts sind geradezu unbegrenzt. Geschäftsleute oder auch Studenten müssten damit beispielsweise nicht mehr zwei schwere Geräte mit sich schleppen, sondern könnten all ihre benötigten Programme und Daten auf dem Smartphone behalten und es bei bedarf ins Notebook-Dock stecken. Dieses soll laut Samsung dünner und leichter als reguläre Notebooks sein, da Hardware-Komponenten wie eine Festplatte oder der Prozessor natürlich nicht mehr notwendig sind.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Samsung Galaxy Note 10: So schön soll das nächste Top-Smartphone aussehen.

Samsung Ativ Q: Dual-Boot-Notebook wurde eingestellt

Samsung-ATIV-Q

Ein Patent per se ist selbstredend noch kein Garant dafür, dass Samsung irgendwann ein entsprechendes Gerät auf den Markt bringt. Mit dem Samsung Ativ Q stellte das Unternehmen vor knapp zwei Jahren bereits ein Dual-Boot-Tablet vor, das Windows 8.1 und Android vereinte. Aus unbekannten Gründen – man munkelt, dass sowohl Google als auch Microsoft intervenierten – ist das innovative Gerät aber niemals in den Handel gekommen.

Erfahrung im Bau von Dual-Boot-Geräten hat Samsung also bereits, weshalb der Schritt zu einem entsprechenden Phablet samt Notebook-Dock nicht allzu fern erscheint – zumal Motorola bereits 2011 mit dem Atrix ein ähnliches Konzept in den Handel brachte, damals allerdings ohne Dual-Boot-Funktion. Darüber hinaus geht auch Microsoft in diese Richtung und wird mit Windows 10 die Continuum-Funktion einführen, bei der Windows 10-Smartphones die bekannte Desktop-Oberfläche anzeigen, wenn sie an eine Tastatur, Maus und Bildschirm angeschlossen sind.

Quelle: Patently Mobile, via: Mashable

Samsung Galaxy S6 bei Amazon bestellen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung