Samsung stellt neuen Design-Chef ein

Tuan Le 10

In der Chef-Etage der Design-Abteilung gibt es bei Samsung einen prominenten Neuzugang: Don Tae Lee, zuvor noch Co-CEO der Design-Agentur Tangerine, wird künftig beim südkoreanischen Smartphone-Hersteller die Rolle des Head of Global Design einnehmen. Bekannt ist Tangerine unter anderem aufgrund der ehemaligen Mitarbeit von Jony Ive – nun Senior Vice President of Design bei Apple. Möglicherweise erhofft sich Samsung von Don Tae Lee einen ähnlichen Umbruch, wie Ive ihn mit dem Flat-Design von iOS 7 herbeiführte.

Samsung stellt neuen Design-Chef ein

Mit Don Tae Lee hat sich Samsung die Zusammenarbeit mit einem recht bekannten Designer gesichert und könnte, nach dem Umbruch in Sachen Hardware-Design, künftig auch eine Überarbeitung von TouchWiz planen. Während die Südkoreaner in Sachen Hardware mit der Integration von Metallkomponenten in Geräten wie dem Samsung Galaxy Alpha bereits einen Schritt in Richtung Zukunft gewagt haben, ist die TouchWiz-Oberfläche zwar verbessert, allerdings in ihrem grundlegenden Aufbau und der Design-Sprache wenig verändert worden.

Don Tae Lee zeichnete sich in seiner bisherigen Karriere bei Tangerine durch ziemlich ungewöhnliche Ideen aus – darunter etwa die geschwungenen Kabinen für die Business-Klasse der Fluggesellschaften British Airways und Virgin Australia, für die Tangerine 2001 einen Preis gewann. In der jüngeren Vergangenheit erstellte die Agentur für verschiedene Smartphone-Hersteller verwegene Konzepte, darunter auch für das chinesische Unternehmen Huawei im Jahre 2011.

Wenngleich die Konzepte es schlussendlich nicht auf den Smartphone-Markt schafften, lässt sich feststellen, dass der 47-jährige Lee ausreichend Erfahrungen mit sich bringt und in der Design-Industrie durchaus für seine innovativen Ansätze geschätzt wird. Inwiefern Samsung von seiner Einstellung profitieren können wird, bleibt vorerst abzuwarten.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones.

Tangerine und Jony Ive

jonathan-ive-hero-shot

Im Zusammenhang mit der Einstellung von Don Tae Lee wird aktuell auch immer wieder von einem ganz anderen, enorm bedeutsamen Designer aus dem mobilen Sektor gesprochen: Jonathan, oder – wie er selbst genannt werden möchte – Jony Ive. Tatsächlich arbeitete Ive, der heutzutage in seiner Position als Senior Vice President of Design bei Apple eine tragende Bedeutung für das Software-Design einnimmt, in seiner Zeit nach dem Studium bei Tangerine. Wie er in einem Interview mit der Zeitung Time im März vergangenen Jahres sagte, sei er allerdings schon nach kurzer Zeit unzufrieden gewesen, da seine Ideen und Konzepte als zu modern und kostenaufwändig betrachtet wurden.

Da Jony Ive – wie Lee 47 Jahre alt – 1992 schließlich zu Apple wechselte, damals einer der Kunden von Tangerine, dürften sich die beiden Designer zumindest innerhalb der Agentur nie begegnet sein. Lee begann seine Arbeit bei dem im London stationierten Design-Betrieb nämlich erst 1998 als Praktikant, innerhalb von sieben Jahren gelang es ihm, die Position des Co-CEO zu erreichen. Zwar arbeiteten folglich beide Designer bei Tangerine, allerdings mit einem Abstand von sechs Jahren. Lee dürfte es dabei zugute gekommen sein, dass sich Tangerine im Laufe der Zeit wohl auch für modernere Konzepte öffnete, doch große Ähnlichkeiten zwischen den Konzepten und Ideen von Ive und Lee gibt es – bis auf die Innovation – nicht.

Samsung in Zukunft mit neuem Design?

Die Einstellung von Don Tae Lee ist genau genommen nicht die erste Personalveränderung, die Samsung in der jüngeren Vergangenheit der Design-Abteilung vorgenommen hat. Im Mai vergangenen Jahres musste der Chef der Abteilung für Mobile Design, Dong Hoon Chang, seinen Platz räumen, er nahm aber stattdessen die Position des Head of Design Strategy ein, während Min Hyouk Lee die Führung der Mobile Design-Abteilung übernahm. Während Chang für die langfristige Produktplanung zuständig ist und Min Hyouk Lee sich primär auf die Gestaltung der Smartphones konzentriert, wird Don Tae Lee als Head of Global Design wohl die allgemeine Design-Ausrichtung der Südkoreaner in Zukunft maßgeblich beeinflussen. Ob er unter anderem das schon zuvor angedeutete, entschlackte Redesign von TouchWiz tatsächlich umsetzen wird, bleibt abzuwarten.

Quelle: Korea JoongAng Daily via Phandroid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung