Apple vs. Samsung: Google meldet sich zu Wort

Lukas Funk 20

Nachdem in der Nacht von Freitag auf Samstag das eindeutige Urteil im Patentstreit zwischen Apple und Samsung gefällt worden war, zögerten beide Firmen nicht lange, offizielle Statements zu veröffentlichen. Wo diese sehr an Gefühle und Moral der Kunden appellierten, meldet sich nun Google deutlich distanzierter zu Wort.

Die beiden Statements der involvierten Firmen, die nach dem für Samsung verheerenden Gerichtsurteil herausgegeben wurden, nutzten beide Firmen, um den Kunden weiterhin vom jeweiligen Standpunkt zu überzeugen. Während Apple den Sieg von Gerechtigkeit und „Werten“ feierte, mahnte Samsung, dass die Last des Urteils der Kunde zu tragen habe, da er nur von einer Diversität des Marktes profitieren könne.

Zum Beginn der Woche meldet sich nun Google selbst mit einer Pressemitteilung. Doch statt Samsung uneingeschränkt den Rücken zu stärken zieht man es in Mountain View vor, auf die Diskrepanz zwischen beiden Produkte hinzuweisen: Samsung sei nicht Android, und die Patentverletzung, derer sich die Koreaner schuldig gesprochen wurden, betreffen vornehmlich deren eigene Produkte, nicht Android an sich. Hier die vollständige Mitteilung (Übersetzung von uns):

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
Samsung Galaxy Note 10: So schön soll das nächste Top-Smartphone aussehen

Das Berufungsgericht wird sowohl die Verletzung als auch die Validität der Patentansprüche überprüfen. Die meisten von ihnen betreffen nicht das Android-Kernsystem und einige werden von US-Patentamt neu untersucht. Die Mobilfunkindustrie entwickelt sich schnell und alle Mitbewerber - auch neue - bauen auf Jahrzehnte alte Ideen. Wir arbeiten mit unseren Partnern zusammen, um Kunden innovative Produkte zu günstigen Preisen anbieten zu können, und wir wollen nicht, dass dies in irgendeiner Weise eingeschränkt wird.

Ist der letzte Satz ein Seitenhieb gegen Apple, so will der Rest der Mitteilung doch eher die übrigen Partner Googles beruhigen: Diese seien von dem in Kalifornien gefällten Urteil nicht unmittelbar betroffen.

Lediglich zwei der Apple zugesprochenen Patente könnten der Entwicklung Androids (und jedes anderen auf kapazitive Bildschirme ausgerichteten Systems) schaden: Patent ‚915, das die Unterscheidung zwischen Single- und Multitouch behandelt und Patent ‚163, die Interpretation eines Doppelklicks als Zoom-Geste. Die übrigen Patente behandeln Inhalte, die entweder die Hardware Samsungs oder das Erscheinungsbild der Benutzeroberfläche TouchWiz betreffen, und spielen für andere Hersteller und Android an sich keine Rolle.

Was haltet ihr von der Zurückhaltung Googles? Hätte Samsung mehr direkte Unterstützung verdient? Oder ist es wichtiger, Android an sich zu schützen, auch auf Kosten eigener Partner? Meinungen bitte in die Kommentare!

Quelle: The Verge [vie PhoneArena]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung