Apple vs. Samsung: US-Patentverfahren kurz vor dem Urteilsspruch

Daniel Kuhn 4

Seit Wochen berichten wir über die Mutter aller Patentstreits: Apple vs. Samsung. Nun nähert sich der Streit vor Gericht endlich dem Ende. Auf der Zielgeraden beschleunigen beide Parteien nochmals gehörig. Nachdem ein richterlich angeordnetes Schlichtungsgespräch der beiden Firmenchefs ohne Ergebnis beendet wurde, haben sich die Anwälte in den Schlussplädoyers noch einmal ordentlich mit Schlamm beworfen - natürlich metaphorisch gesprochen.

Gestern hatte die zuständige Richterin Lucy Koh die beiden CEOs von Samsung und Apple gebeten, zu einem letzten Schlichtungsversuch zusammenzusetzen – mit der Hoffnung dass sich beide Parteien noch vernünftig auf einen Kompromiss einigen. Dieser Bitte sind sie zwar nachgekommen und unter Ausschluss der Geschworenen diskutiert, allerdings blieb dieses Gespräch ohne nennenswertes Ergebnis. Damit liegt die Entscheidung nun bei Gericht und vor allem den Geschworenen.

Heute begann dann vor einem großen Medienaufgebot der letzte Tag des Gerichtsverfahrens vor der Urteilsverkündung, an dem die Anwälte beider Parteien der Richterin und den Geschworenen in einem Schlussplädoyer ihre Position darlegen konnten. Harold McElhinny war für Apple als erster an der Reihe und betonte gleich, dass man sich in diesem Fall auf die eingereichten Dokumente konzentrieren solle, da die Zeugenaussagen ungenau sein könnten. Kurz darauf wurden dann die bekannten Vorwürfe erneuert, dass Samsung mit dem Galaxy S „das erfolgreichste Produkt der Welt“ (offensichtlich ist das iPhone gemeint) lediglich kopiert habe.

Samsungs Anwalt Charles Verhoeven unterstellte Apple einen Angriff den amerikanischen Traum – indem der Konzern aus Cupertino versucht, alle ernstzunehmenden Konkurrenten zu blockieren und somit jeden fairen Wettbewerb, der Amerika so groß gemacht habe, auszuschalten.

Nach einem heftigen verbalen Schlagabtausch, wurde das Schlussplädoyer beendet und die Entscheidung über die Mutter aller Patentstreits den Geschworenen überlassen. Diese haben nun die Gelegenheit, in aller Ruhe nochmals alle Beweise und eine 20-seitige, sehr komplexe Zusammenfassung durchzugehen, bevor sie zu einer Entscheidung kommen, die tatsächlich in keiner Weise vorhersehbar ist. Sobald das Urteil gefällt ist, werden wir euch natürlich umgehend darüber informieren.

Quelle: The Verge [2] [via Android Authority]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung