BlackBerry und Samsung entwickeln gemeinsam Android-Smartphone [Gerücht]

Tuan Le 2

Samsung und BlackBerry auf Abwegen: Informationen des Tech-Insiders Eldar Murtazin zufolge sollen die beiden Unternehmen aktuell gemeinsam an einem Android-Smartphone arbeiten. Dieses soll unter Android 5.0 Lollipop laufen, zugleich mit den BlackBerry-Services ausgerüstet sein.

Erst vor einigen Tagen gab es Spekulationen über ein Android-Smartphone mit physischer Tastatur aus dem Hause BlackBerry. Derartige Vermutungen scheinen durchaus plausibel angesichts des zunehmend schwindenden Marktanteils der Kandier: Unter anderem dürfte dies an fehlenden Produkten für den Massenmarkt liegen und der Konkurrenz von Google und Apple, die ihre mobilen Plattformen für den Business-Sektor immer attraktiver gestalten.

Android als Betriebssystem auf mobilen Geräten zu verwenden, gepaart mit einer für BlackBerry typischen Hardware-Tastatur, könnte da das passende Rezept sein, um neue Kunden für die Dienste des Unternehmens zu gewinnen. Diese beschränken sich schließlich nicht nur auf das Angebot von Smartphones, sondern beinhalten auch umfassende Lösungen für Unternehmen. Da man BlackBerry OS schon für die Verwendung von Android-Apps geöffnet hat, scheint der Konzern prinzipiell Googles OS nicht abgeneigt zu sein. Überraschend ist allerdings die aktuell kursierende Meldung, dass der südkoreanische Branchenprimus Samsung als Partner fungieren soll.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Krasse Fails: 8 Dinge, die Samsung heute so richtig peinlich sind

Samsung und Blackberry: Android-Smartphone mit BlackBerry Services geplant

Quelle für die Behauptung ist der Branchenkenner Eldar Murtazin. Der Betreiber der Webseite Mobile-Review lag in der Vergangenheit des Öfteren richtig, doch als gesichert kann die brisante Information, die Murtazin via Twitter preisgab, deshalb natürlich noch nicht gelten.

Detaillierte Informationen bleibt uns der Insider aber schuldig: Da aber von Lollipop die Rede ist, dürfte der Einsatz eines Android-Forks à la Amazons Fire OS ausgeschlossen sein. Wie die Oberfläche des Smartphones aussehen wird, das die beiden Konzerne austüfteln, bleibt hingegen ungewiss. Möglicherweise wird das Smartphone von Samsung komplett konzipiert und vermarktet, wohingegen die Integration der BB Services die Aufgabe von BlackBerry bleibt. Die Südkoreaner haben in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass sie das bessere Händchen für Marketing haben und könnten durch die Kooperation mit BlackBerry auch verstärkt den Enterprise-Sektor in Angriff nehmen. Auf der anderen Seite hat Samsung mit KNOX eine eigene Sicherheitslösung für Unternehmen am Start, eine Kombination beider Dienste dürfte ein ziemlich schwieriges Unterfangen werden.

Insgesamt sollte man das Gerücht jedoch ohnehin mit Vorsicht genießen, denn theoretisch würde BlackBerry die eigene Position als Hardware-Hersteller durch eine solche Kooperation schwächen. Ein Samsung-Smartphone mit BlackBerry-Diensten könnte zu einem echten Problem für die hauseigenen Modelle darstellen und diese weiter in den Hintergrund treten lassen. Vielleicht plant man aber in Zukunft ohnehin einen großen Kurswechsel und möchte sich verstärkt auf die Software-Entwicklung konzentrieren. Wir werden euch darüber auf dem Laufenden halten und berichten selbstredend, sobald neue Informationen auftauchen.

Quelle: Eldar Murtazin @Twitter

BlackBerry Passport bei Amazon kaufen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Tuan Le
Tuan Le, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung