eMMC 5.1: Samsung stellt neue Speicherchips vor – 26x schneller als herkömmliche microSD

Tuan Le 1

Die Speichertechnologie in Smartphones und Tablets macht mit den neuen eMMC 5.1-Chips einen gewaltigen Sprung nach vorne: Samsung hat die ersten Vertreter der neuen Generation mit 64, 32 und 16 GB vorgestellt und will die Transferraten in Smartphones mit diesen bis zu 26 Mal schneller machen.

eMMC 5.1: Samsung stellt neue Speicherchips vor – 26x schneller als herkömmliche microSD

Ende des vergangenen Jahres äußerte sich ein Insider bereits zu den Plänen von Samsung mithilfe von UFS 2.0-Speichern in mobilen Geräten Übertragungsgeschwindigkeiten auf SSD-Niveau zu ermöglichen: Sogar von einem Einsatz im kommenden Samsung Galaxy S6 war die Rede. Mit der aktuell von Samsung vorgestellten eMMC 5.1-Technologie ist zumindest ein erster Schritt in die richtige Richtung getan. Zwar erreichen diese mit Lesegeschwindigkeiten von bis zu 256 MB/s und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 125 MB/s noch nicht ganz die Transferraten von High End-SSDs, im direkten Vergleich schneiden die herkömmlichen eMMC-Speicher in Smartphones und externe microSD-Karten jedoch deutlich schlechter ab.

eMMC 5.1: Übertrifft herkömmliche Speicherlösungen um Längen

Laut Samsung soll beispielsweise der 64 GB eMMC 5.1-Chip bis zu 11.000 IOPS (Input/Output-Operations pro Sekunde) bei der Random Read Performance und 13.000 IOPS bei der Random Write Performance erreichen, wohingegen bei typischen microSD-Speicherkarten den Angaben des Herstellers zufolge nur 1.500 beziehungsweise 500 IOPS erreicht werden können. Dies entspricht einer 7 beziehungsweise 26 Mal schnelleren Übertragungsrate. Zweifelsohne dürfte dies beim Transfer von Medien vom PC – sofern dieser mit einer SSD und einer schnellen Transferschnittstelle wie USB 3.0 ausgestattet ist – die Wartezeit drastisch verkürzen. Doch der rasante Speicher soll noch andere Vorteile bergen.

Gerade die 4K-Technologie dürfte von dieser Entwicklung profitieren, ausreichend schneller Speicher sei laut Samsung für die reibungslose Wiedergabe derart großer Videodateien von enormer Wichtigkeit. Hierzu trägt auch die neue Command Queue-Funktion des eMMC 5.1-Speichers bei, die beim Multitasking für einen reibungslosen Ablauf sorgen soll. Ein weiteres Feature von eMMC 5.1 als NAND-Speicher ist das Secure Write Protection-Protokoll, das unbefugten Nutzern den Zugriff auf gesicherte Bereiche des eMMC-Speichers besonders erschweren soll.

Abzuwarten bleibt, wann die ersten Geräte mit dem neuen Speicher auf den Markt kommen werden. Denkbar zumindest, dass das Samsung Galaxy S6 als erstes Smartphone mit der neuen Technologie präsentiert wird. Nach der Vorstellung am 1. März auf dem MWC 2015 in Barcelona werden wir sicher mehr wissen, GIGA Android ist natürlich live vor Ort und wird euch auf dem Laufenden halten.

Quelle: Samsung Semiconductor Blog via Sammobile

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung