Exynos 9 Series 8895: Samsungs Prozessor für das Galaxy S8 offiziell vorgestellt

Thomas Lumesberger 1

Mit der Vorstellung des neuen Exynos 9 Series 8895 bringt Samsung seine Prozessoren auf den neuesten Stand. Die SoCs werden bereits gefertigt und dürften in europäischen Varianten des Galaxy S8 zum Einsatz kommen.

Nachdem Samsung den neuen Exynos 9 bereits vor einigen Tagen angeteasert hat, erfolgte im hauseigenen Newsroom nun die Vorstellung des neuesten Flaggschiff-Prozessors – allerdings unter der Modellnummer 8895. Jener Chip wird vermutlich in den europäischen Varianten des Galaxy S8 beziehungsweise Galaxy S8 Plus Verwendung finden. Primäres Ziel von Samsung ist es natürlich, dem Snapdragon 835 von Qualcomm ebenbürtig zu sein, weshalb der Exynos 9 Series 8895 im energiesparenden 10-nm-FinFET-Verfahren hergestellt wird. Laut dem südkoreanischen Konzern ergibt sich daraus ein Performance-Zuwachs von 27 Prozent, während eine Energieeinsparung von 40 Prozent im Vergleich zu den Chips im 14-nm-Verfahren erreicht wurde.

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen*Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Der Exynos 9 Series 8895 im Überblick

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Samsung Galaxy A51: So erwachsen sieht die neue Handy-Mittelklasse aus

Der neue Prozessor verfügt über acht Kerne, welche auf unterschiedlichen Designs basieren. Vier entstammen der Samsung M2-Generation, bei der es sich um die zweite Generation der Mongoose-Cores handelt. Die anderen vier basieren auf dem ARM-Standarddesign des Cortex-A53. Mit welchen Taktfrequenzen die einzelnen Kerne arbeiten, wurde noch nicht genannt.

Die Grafikeinheit stellt eine Mali-G71-GPU dar. Sie unterstützt 4K-Displays und kann zudem UHD-Videos mit 120 fps verarbeiten. Darüber hinaus unterstützt der Grafikchip hardewarebeschleunigte VR-Inhalte in 4K.

Der Samsung Exynos 8895 verfügt zudem über ein integriertes Gigabit-LTE-Modul, welches eine Downloadgeschwindigkeit von maximal 1 Gigabit/Sekunde (Cat. 16) beziehungsweise eine Uploadgeschwindigkeit von 150 Megabit/Sekunde (Cat. 13) ermöglicht. Um die Übertragungsgeschwindigkeiten hoch zu halten, unterstützt das SoC ferner Fünf-Carrier-Aggregation (5CA) und Zwei-Carrier-Aggregation (2CA).

Samsung Galaxy S7 edge im Test (deutsch).

Eine Menge Zusatzfeatures

Ein zusätzliches Highlight ist die integrierte Vision Processing Unit, die für verbesserte Panoramaaufnahmen und Video-Tracking sorgt. Darüber hinaus besitzt der Prozessor noch eine separate Einheit, die für verbesserte Sicherheitstechnologien zuständig ist. Jene soll für das mobile Bezahlen unerlässlich sein und sich um die Erkennung von Iris- und Fingerabdrücken kümmern beziehungsweise diese Informationen sicher verwahren.

Samsung schreibt in der Pressemitteilung, dass sich der Exynos 9 8895 bereits in der Massenproduktion befindet. Vermutlich werden wir ihn im Galaxy S8 beziehungsweise Galaxy S8 Plus im April zu Gesicht bekommen.

Quelle: Samsung via Notebookcheck

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung