Galaxy J5 (2016): Auch in Samsungs Einsteigerklasse zieht etwas Luxus ein

Oliver Janko

Das Samsung Galaxy J5 (2016) zeigt sich erstmals auf einigen Bildern. Die zweite Auflage des Einsteigergeräts sieht auf den ersten Blick durchaus schick aus: Samsung wird auf einen Metallrahmen setzen, entfernt sich also auch bei den günstigsten Geräten immer mehr vom Polycarbonat-Look vergangener Tage. Neben dem J5 wird es mit dem Galaxy J7 außerdem auch eine größere Variante geben.

Galaxy J5 (2016): Auch in Samsungs Einsteigerklasse zieht etwas Luxus ein

Die Kollegen von WinFuture haben einige Bilder des Galaxy J5 auftreiben können, an denen sich schon recht deutlich erkennen lässt, in welche Richtung Samsung auch in der Einsteigerklasse gehen will. So setzt man beim Galaxy J5 (2016) auf einen Metallrahmen, wodurch das Gerät gleich deutlich hochwertiger wirkt. Die Besonderheit dabei: Die rückseitige Abdeckung dürfte sich trotz des robusten Rahmens entfernen lassen, wodurch es dem geneigten Besitzer möglich sein wird, den Akku zu tauschen und wahrscheinlich auch den Festspeicher zu erweitern und Zugang zu den bis zu zwei SIM-Kartenslots zu erhalten.

Zudem dürfte die Frontkamera ebenso wie die Hauptkamera einen LED-Blitz spendiert bekommen. Während die Frontknipse Fotos mit 5 MP schießt, schafft die rückseitige Kamera 13 MP. Auch die anderen technischen Daten sind bereits bekannt – wenn auch noch nicht von offizieller Seite bestätigt. Samsung dürfte aber auf den vierkernigen Snapdragon 410 setzen, der mit je 1,2 GHz pro Kern getaktet ist. Damit bleibt der Prozessor der gleiche wie beim Vorgängermodell, dafür wächst der RAM-Speicher aber von 1,5 GB auf 2 GB an. Der Festspeicher wird mit 16 GB angegeben.

Das Display wird ebenfalls um Nuancen größer: Während das Vorjahresmodell mit einem 5 Zoll-Display auf den Markt kam, setzt Samsung bei der 2016er-Version auf ein 5,2 Zoll in der Diagonale messendes Panel bei gleichbleibender Auflösung mit 1.280 x 720 Pixeln. Die restlichen Daten: NFC ist neu an Bord, Bluetooth 4.0 sowieso, ebenso wie WLAN nach dem n-Standard. Softwareseitig läuft Android 6.0 Marshmallow auf dem Gerät. Ebenfalls in der Pipeline dürfte Samsung neben dem Galaxy J5 (2016) auch das Galaxy J7 haben. Das soll mit einem 5,5 Zoll-Display auf den Markt kommen, zeigte sich bislang aber noch nicht auf Bildern.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Samsung Galaxy Note 10: So schön soll das nächste Top-Smartphone aussehen.

Samsung Galaxy J5 (2016): Preise noch nicht bekannt

Zu den Preisen des Galaxy J5 (2015) ist bislang noch nichts bekannt. Da der Vorgänger aber für knapp 235 Euro auf den Markt kam, gehen wir davon aus, dass auch der J5 (2016) in ähnlichen Preis-Sphären schweben wird.

Quelle: WinFuture

Video: Samsung Galaxy S7 im Unboxing

Samsung Galaxy S7 edge im Unboxing.

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei deinHandy *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung