Galaxy M20 beweist: Samsung kann auch gut und günstig

Simon Stich 2

Hält länger durch: Samsung hat in Indien ein neues Budget-Smartphone mit einem besonders großem Akku angekündigt. Da kann selbst die aktuelle Flaggschiff-Generation nicht mithalten. Auch sonst kann sich das Galaxy M20 blicken lassen – von einem Software-Haken mal abgesehen.

Samsung Galaxy M20: Akku mit 5.000 mAh

Samsung möchte das eigene Line-up aufräumen und verabschiedet sich deshalb von den Serien Galaxy J und Galaxy On. Stattdessen kommt nun die neue und gebündelte M-Reihe mit verschiedenen Einsteigermodellen. Eines davon ist das Galaxy M20, das jetzt bei Amazon in Indien aufgetaucht ist, wie SamMobile berichtet. Neben einem günstigen Preis soll das Smartphone vor allem mit seinem starken Akku überzeugen, der auf eine Leistung von 5.000 mAh verweisen kann und sogar über USB-Typ-C schnell wieder aufgeladen wird. Bei Einsteigermodellen wurde dieser USB-Anschluss mitsamt Schnellladetechnik bislang nicht verbaut. Alleine aus diesem Grund dürfte das Galaxy M20 einige Anhänger finden.

Samsung setzt beim Galaxy M20 auf ein LC-Display mit einer Diagonale von 6,3 Zoll, das mit bis zu 2.340 x 1.080 Pixel auflöst. Die Frontkamera, welche Fotos mit bis zu 8 MP ermöglicht, verbirgt sich hinter einem Notch, also einer Aussparung am oberen Bildschirmrand. Der Konzern setzt hier auf ein Wassertropfen-Design statt auf ein Kameraloch, wie es zuletzt beim Galaxy A8s zu sehen war und vielleicht auch beim kommenden Flaggschiff Galaxy S10 zum Einsatz kommt.

Erstes Promo-Material zum Budget-Handy von Samsung gibt es in der Bildergalerie:

Samsung Galaxy M20: Dual-Kamera mit Ultraweitwinkel

Auf der Rückseite befindet sich neben dem Fingerabdruckscanner auch eine Dual-Kamera, die Fotos mit bis zu 13 MP beziehungsweise 5 MP aufnehmen kann. Letztgenannter Sensor verfügt über Ultraweitwinkel, was in dieser Preisklasse ebenfalls ungewöhnlich ist.

Dass es sich um ein recht gut bestücktes Budget-Handy handelt, machen auch die weiteren Spezifikationen des Galaxy M20 deutlich: Samsung setzt auf den hauseigenen Prozessor Exynos 7885, dem 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB beziehungsweise 64 GB Speicherplatz zur Seite stehen – sicher kein Luxus, aber dennoch mehr als genug Power für das Smartphone. Der gleiche Prozessor ist auch im höherwertigen Galaxy A8 (2018) zu finden, wenn auch mit mehr Arbeitsspeicher.

Leider setzt Samsung bei der Software auf Android 8.1 Oreo und damit nicht auf die aktuellste Version. Ein Update auf Android 9 Pie soll folgen, wird aber aller Voraussicht nach nicht ab Werk vorinstalliert sein.

Welche Smartphones verkaufen sich aktuell in Deutschland am besten? Findet es heraus:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top-10-Handys: Die aktuell beliebtesten Smartphones in Deutschland

Das Galaxy M20 soll ab dem 28. Januar in Indien zu einem Preis von umgerechnet etwa 175 Euro angeboten werden. Der Verkauf soll ausschließlich online über Samsung und Amazon Indien erfolgen. Ob es auch den Weg nach Deutschland finden wird, ist bislang unklar. Asim Warsi, der Chef von Samsungs Mobile-Sparte in Indien, möchte nicht ausschließen, dass die Galaxy-M-Serie auch außerhalb Indiens verkauft wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung