Kampf gegen Ebola: Samsung spendet 3.000 Smartphones

Jan Hoffmann 22

Im Kampf gegen den Ebolavirus spendet Samsung 3.000 Smartphones im Wert von insgesamt einer Millionen Dollar. Das verkündete der südkoreanische Hersteller am heutigen Tage.

Kampf gegen Ebola: Samsung spendet 3.000 Smartphones

Die 3.000 Android-Smartphones, bei denen es sich um das Galaxy Note 3 Neo mit S Pen handelt, machen sich über die United Nations Office for the Coordination of Human Affairs (OCHA) auf direktem Wege in das Krisengebiet und sollen dort in rund 60 Medizinstationen in Guinea, Liberia und Sierra Leone Verwendung finden.

Dabei wird auf den Smartphones die spezielle Smart Health Pro App der UN vorinstalliert sein, damit das medizinische Personal einige Daten der Patienten aufnehmen kann. Aber auch an Ebolafieber erkrankte Menschen sollen mit den Geräten ihre Familien anrufen können. Sobald die Ebola-Epidemie überwunden ist, werden alle Smartphones zerstört.

Quelle: Samsung

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung