Kein Risiko: Samsung Galaxy S8 soll mit Akkus von LG kommen

Peter Hryciuk 32

Samsung darf sich beim kommenden Galaxy S8 keine Fehler erlauben und ist nun wohl deshalb auf der Suche nach neuen Partnern. LG könnte dabei eine entscheidende Rolle spielen und dieses Mal komplett die Akkus liefern.

Kein Risiko: Samsung Galaxy S8 soll mit Akkus von LG kommen

Samsung Galaxy S8 mit Akkus von LG?

Während immer noch nicht genau bekannt ist, was denn nun für die Selbstentzündungen des Galaxy Note 7 verantwortlich war, sucht Samsung wohl bereits nach einer Alternative zu den Produzenten der Akkus, die im problematischen High-End-Phablet zum Einsatz kamen. Diese stammten von Samsung SDI und ATL. Vermutlich um kein Risiko eingehen zu müssen, will Samsung weder selbst die Akkus des neuen Galaxy S8 bauen noch auf den chinesischen Konzern ATL setzen. Vielmehr könnte man zu LG Chem wechseln und sich dort die passenden Energiespeicher einkaufen. Laut eines Managers von Samsung sollen mit diversen Zulieferern Gespräche laufen, darunter auch LG.

Auch interessant: Samsung Galaxy S7 edge Test: Displaybogen überspannt?

Es wäre zumindest nicht die erste Kooperation zwischen Samsung und LG. Laut des Berichts von „The Korea Herald“ hat Samsung von LG in der Vergangenheit bereits Kamera-Module abgekauft. LG liefert auch für viele andere Unternehmen Komponenten, darunter beispielsweise auch Displays an Apple. Für LG Chem wäre das natürlich ein gigantischer Auftrag, wenn man die komplette Lieferung der Akkus für die Galaxy-S8-Smartphones übernehmen könnte. Die Stückzahlen liegen dabei deutlich über denen des Galaxy Note 7.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Samsung Galaxy Note 10: So schön soll das nächste Top-Smartphone aussehen.

Samsung darf beim Galaxy S8 keine Fehler machen

samsung-galaxy-note-7-test-01

Das Galaxy S8 ist aktuell das wichtigste Smartphone, das Samsung in Planung hat. Nach dem Debakel mit dem Galaxy Note 7 darf sich das Unternehmen absolut keinen Fehler leisten – erst recht nicht beim Akku. Der Wechsel des Zulieferers wäre eine Möglichkeit, wobei es zunächst wohl wichtiger wäre, den tatsächlichen Fehler für die Selbstentzündungen des Galaxy Note 7 zu finden. Es wird interessant sein zu sehen, ob Samsung die Probleme dann offen kommuniziert oder schweigt. Vergessen werden die Kunden die Probleme des Note 7 bis auf weiteres mit Sicherheit nicht.

Quelle: koreaherald via phandroid
Hinweis: Titelbild zeigt Samsung Galaxy S7

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Samsung Galaxy S7 edge im Test (deutsch).

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung