Preisverfall: iPhones sind deutlich wertstabiler als Galaxy-Smartphones

Kaan Gürayer

Wenige Geräte unseres Alltags verlieren so schnell an Wert wie Smartphones. Manche Hersteller rutschen aber schneller in den Keller als andere, wie der Vergleich zwischen Samsung und Apple zeigt. 

Dass Apples iPhones in der Regel wertstabiler sind, ist ein offenes Geheimnis und sollte niemanden überraschen. Das Preisvergleichsportal Idealo wollte es aber genau wissen und hat in Kooperation mit Kreditanbieter Smava die aktuellen und ehemaligen Flaggschiffe beider Hersteller gegenübergestellt. Das Ergebnis: Während iPhones und Galaxy-Geräte mit mehr oder weniger ähnlichen Preisen an den Start gehen (durchschnittlich 741,28 Euro bei Samsung und 764,74 Euro bei Apple), verlieren die Spitzenmodelle aus Südkorea deutlich schneller an Wert.

Nach drei Monaten sind Samsungs Galaxy-Flaggschiffe bereits 19 Prozent günstiger. In absoluten Zahlen haben Galaxy S7 und Co. dann 140 Euro an Wert verloren. Bei iPhones sind es hingegen nur 79 Euro beziehungsweise 10 Prozent. Nach 12 Monaten sind Galaxy-Geräte ganze 44 Prozent (323 Euro) günstiger als zum Start, bei Apple hat man mit einem Wertverlust von 27 Prozent (203 Euro) nach einem Jahr zu rechnen.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Samsung Galaxy A51: So erwachsen sieht die neue Handy-Mittelklasse aus

Interaktive Grafik zur Preisentwicklung von iPhones und Galaxy-Geräten

iPhone 6 Plus am wertstabilsten

Interessant ist der Blick auf einzelne Modelle: Über einen längeren Zeitraum hielt sich das iPhone 6 Plus am besten und hat fast zwei Jahre nach Markteinführung mit einem Wertverlust von 23 Prozent zu kämpfen. Galaxy-Geräte haben hingegen unabhängig vom Modell einen ähnlich großen Preisverfall, wobei sich bislang die Modelle der Galaxy-S6-Serie am wertstabilsten halten.

Quelle: Idealo/Smava, via MobiFlip

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen*Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Samsung Galaxy S7 im Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung