Samsung 960 Evo und Pro: Extrem schnelle NVMe-SSDs vorgestellt

Peter Hryciuk

Samsung hat heute im Rahmen des SSD Summit mit der 960 Evo und 960 Pro zwei neue SSDs vorgestellt, die nicht nur eine erheblich höhere Leistung und mehr Speicherplatz besitzen, sondern auch weniger Energie verbrauchen. Die letzte Generation wird damit deutlich übertroffen.

Samsung 960 Evo: Schnelle SSD zum attraktiven Preis

So gut wie alle neuen Notebooks und PCs kommen mit einem M.2-Steckplatz für entsprechende SSDs, um die Leistung des Geräts nachträglich deutlich steigern zu können. Passend dazu hat Samsung die neue 960 Evo vorgestellt, die eine erheblich höhere Leistung bringt als der Vorgänger und dafür nicht zu teuer ausfällt. Es gibt wieder Modelle mit 250 GB, 500 GB und 1 TB zu Preisen von 130, 250 und 480 Dollar – wohlgemerkt vor Steuern. Die deutschen Preise wird das Unternehmen zum Marktstart bekannt geben. Diese werden aber auch sehr attraktiv aufgestellt sein, sodass sich jeder eine solche High-End-SSD leisten und seinen PC extrem beschleunigen kann.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Samsung Galaxy A51: So erwachsen sieht die neue Handy-Mittelklasse aus

Die Samsung 960 Evo erreicht so 3,2 GByte/s beim Lesen und 1,9 GByte/s beim Schreiben. Das gilt aber nur für das Topmodell mit 1 TB. Das Modell mit 500 GB erreicht bis zu 1,8 GByte/s beim Schreiben, die Version mit 250 GB immerhin noch 1,5 GByte/s. Trotzdem sind die SSDs damit viel schneller als die Vorgänger und Produkte der Konkurrenz. Die SSDs erreichen dabei 380.000 IOPS beim Schreiben und 360.000 IOPS beim Lesen. Der Marktstart ist für den November vorgesehen und es gibt 3 Jahre Garantie.

Samsung 960 PRO ist noch schneller und größer

Wem die Leistung und der Speicherplatz der 960 Evo nicht reicht, der kann sich auf die Samsung 960 PRO freuen. Die High-End-SSD gibt es erstmals mit maximal 2 TB und einer noch höheren Geschwindigkeit. Alle Versionen erreichen bis zu 3,5 GByte/s beim Lesen und bis zu 2,1 GByte/s beim Schreiben. Samsung gibt zudem an, dass die SSDs 440.000 IOPS beim Lesen und 360.000 IOPS beim Schreiben schaffen. Das kleinste Modell hat 512 GB Speicher und es gibt noch einen Mittelweg mit 1 TB. Die Preise werden bei 330 Dollar (512 GB), 630 Dollar (1 TB) und 1.300 Dollar (2 TB) liegen. Im Oktober soll der Marktstart beginnen und es gibt 5 Jahre Garantie.

Samsung hat bei der 960 PRO zusätzlich noch am Energiebedarf gearbeitet und diesen auf 1,2 Watt im Ruhemodus gesenkt. Der Vorgänger kam noch auf 1,7 bis 7 Watt, was für mobile Endgeräte wie Notebooks und Tablets durchaus ein Problem sein konnte. Die SSD kann zudem länger unter Volllast arbeiten, bevor eine Drosselung einsetzt.

Quelle: Samsung-News via Golem, 2

Samsung 950 Pro bei Amazon kaufen*

Video: Samsung SSD 950 Pro im Test

Samsung SSD 950 Pro Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung