Samsung Daynote: Gerät mit E-Ink-Display in Arbeit? [Gerücht]

Daniel Kuhn 10

Im Sortiment des bunten Elektro-Gemischtwarenladens von Samsung gibt es nur noch wenige Geräteklassen, die nicht bedient werden. Ein solches Gerät wäre etwa ein E-Book-Reader oder gar ein Tablet mit E-Ink-Display. Die Sicherung des Namens Samsung Daynote könnte nun auf ein derartiges Gerät hinweisen.

Samsung Daynote: Gerät mit E-Ink-Display in Arbeit? [Gerücht]

Wir begeben uns mit dieser Meldung zugegebenermaßen wieder einmal in ganz tiefe Gerüchte-Fahrwasser, Skepsis ist also durchaus angebracht. Beim US-amerikanischen Patentamt USPTO (United States Patent and Trademark Office) hat Samsung kürzlich einen neuen Namen für ein künftiges Gadget eintragen lassen – Daynote soll es heißen.

Diese Eintragung eines möglichen Gerätenamens ist nicht ungewöhnlich, aber in diesem Fall stolpern wir natürlich über die Note-Anleihe im Namen. Dass dieses Note-Gerät wohl vor allem für die Nutzung am Tage gedacht ist, weckt sofort die Assoziation zu E-Ink-Displays in unseren Köpfen, zumal dies eine der ganz wenigen Gerätearten ist, die Samsung bisher noch nicht im Programm hat.

Nachdem die Galaxy Note-Reihe von Samsung nach und nach von einem ursprünglichen Phablet um zwei Tablets erweitert wurde, würde ein E-Book-Reader oder gar ein kleines Tablet mit der Display-Technologie sehr gut in diese Familie passen. Dass Samsung allerdings an einem ähnlichen Konzept wie das YotaPhone arbeitet und ein Galaxy Note mit AMOLED-Screen auf der Front und E-Ink-Display auf der Rückseite planen könnte ist zwar auch möglich, aus unserer Sicht aber auch etwas weniger wahrscheinlich.

Die Vorteile eines E-Ink-Displays wird jeder kennen, der schon einmal einen E-Book-Reader in der Hand hatte. Das Display sieht nicht nur aus wie Papier, sondern lässt sich auch bei Tageslicht entsprechend gut lesen. Zudem ist die Technologie sehr stromsparend, da nur Energie verbraucht wird, wenn sich der Bildschirminhalt ändert. Der Nachteil ist allerdings, dass die E-Ink-Displays recht träge und somit für die Nutzung in regulären Smartphones oder Tablets unbrauchbar sind.

Was denkt ihr, sehen wir bald einen E-Book-Reader von Samsung, oder ein anderes Gerät mit E-Ink-Display? Oder könnte sich hinter dem Namen Daynote noch etwas ganz anderes verbergen? Wenn ihr eine Idee habt, ab in die Kommentare damit.

Quelle: Phandroid [via All About Samsung]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung