Samsung Exynos 5 Octa: Achtkern-Modus mit HMP in ARM-Videos, per Software-Patch nachrüstbar

Frank Ritter 1

Gestern berichteten wir, dass Samsung künftig seine Exynos 5 Octa-Prozessoren so modifizieren will, dass endlich alle acht Kerne parallel nutzbar sind. Heute kursiert das Gerücht, dass das nicht nur bei den neu gebauten Exynos 5420-Prozessoren der Fall sein wird - sondern auch per Software-Patch auf existierende 5410-Geräte nachgerüstet werden kann.

In China hat Meizu sein neues Top-Smartphone MX3 vorgestellt, das mit einem Samsung Exynos 5410 Octa betrieben wird, also jenem SoC, das auch in einigen Modellen des Samsung Galaxy S4 und des Note 3 tickt. In einem chinesischen Blogposting kündigte Meizu nun an, dass im Laufe des Jahres ein Software-Update verteilt werden soll, mit dem HMP nachgerüstet wird. Das steht für „Heterogenous Multi Processing“ und beschreibt jenes Verfahren, womit der Exynos nicht mehr zwischen seinen zwei Sets aus jeweils vier A7- und A15-Kernen hin- und herschalten muss, sondern alle acht Kerne nach Belieben und Anforderung aktivieren bzw. deaktivieren kann.

Was bringt das? Zum einen Performance-Boost in Applikationen, die stark auf Parallelisierung setzen, die also vier und mehr CPU-Threads gleichzeitig nutzen können. Für Multitasking, also den parallelen Betrieb mehrerer Anwendungen gleichzeitig, ist dieser Modus ebenfalls von Vorteil. Und schließlich dürfte auch der Energieverbrauch optimiert werden, wenn teils die stromsparenden A7-Kerne statt der performanteren A15-Kerne aktiv sind.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Samsung Galaxy A51: So erwachsen sieht die neue Handy-Mittelklasse aus

Mit der Ankündigung von Meizu können also auch die Besitzer des, hierzulande freilich eher spärlich vertretenen, Samsung Galaxy S4 GT-I9500 auf einen Softwareflicken hoffen, der die Performance des Gerätes optimiert. Samsungs SoC wird damit insgesamt ein wenig zukunftssicherer. Vor allem in Hinblick auf zukünftige Flaggschiff-Geräte von Samsung ist das eine wertvolle Neuerung.

Wie die Samsung Exynos 5 Octa-SoCs mit HMP in Alltagssituationen skalieren, zeigen diese drei Videos, mit denen ARM, traditionell enger Partner von Samsungs SoC-Sparte, sein big.Little-Processing anhand eines Exynos 5420 demonstriert. In einem Szenario wird eine Partie Angry Birds Rio gespielt, die ARM A15-Kerne kommen jeweils nur punktuell zum Einsatz.

Ein zweites Video wird ein komplexes Dokument in Quick Office geladen – beim Scrollen sieht man, wie teilweise alle acht Kerne simultan aktiv sind.

Schließlich sieht man noch die Zusammenarbeit des Exynos 5420 mit der ARM Mali T628-GPU – ein Grafikprozessor, der beim Rendern von 2D-Inhalten beansprucht werden kann und entsprechende Prozesse enorm beschleunigt.

Quellen: IntoMobile, Meizu Blog (chin.) [via UnwiredView]

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung