Samsung Galaxy 2014: Größere Tablets, mehr Phablets

Andreas Floemer 9

Samsung weitet seine Smartphone-Produktpolitik auf seine weiteren Gerätezweige aus. Wie der südkoreanische Marktführer im Android-Smartphone-Business im Zuge des Conference-Calls zur Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen erläuterte, werde man nicht nur seine Smartphone-Modelle in verschiedensten Variationen auf den Markt bringen, sondern auch auf dem Tablet- wie Phablet-Sektor ähnlich agieren. 

Samsung Galaxy Tabs kommen in vielen Variationen

Samsung ist bekannt dafür, neben dem einen Topmodell der Galaxy S-Reihe (und mittlerweile einer Vielzahl an Derivaten) alljährlich eine Unzahl an weiteren Smartphone-Modellen in verschiedenen Größen und Ausstattungen sowie Preisklassen auf den Markt zu spülen. Dies mag aus externer Sicht unwirtschaftlich und sinnlos erscheinen, der Erfolg Samsungs spricht indes eine andere Sprache. Nicht umsonst sind die Südkoreaner wohl Marktführer im Android-Business. In diesem Jahr soll eine weitere „Baustelle“ – namentlich die Tablets – angegangen werden, um auch auf diesem Sektor die Marktführerschaft an sich zu reißen.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Samsung Galaxy A51: So erwachsen sieht die neue Handy-Mittelklasse aus

samsung-galaxy-tab-pro-8-4

Einen ersten Vorgeschmack auf das, was uns in diesem Jahr in Sachen Tablets erwartet, haben wir bereits auf der CES 2014 mit der Vorstellung der High End-Modelle Galaxy TabPro 8.4, 10.1 sowie 12.2 und Galaxy NotePro 12.2 zu Gesicht bekommen, die nur die Speerspitze der diesjährigen Tablet-Offensive Samsungs darstellen. Samsung wird – so Samsungs Geschäftsführer Hyunjoon Kim – Galaxy-Tablets in vielen Konfigurationen, Größen und Preisklassen auf den Markt bringen, um so den Top-Platz auf diesem Sektor zu erklimmen. Diesen Platz teilen im Android-Segment wohl Amazon mit ihren Kindle Fire-Tablets und Google mit dem Nexus 7 unter sich auf, deren Produkte in erster Linie durch ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis überzeugen können.

Weitere Samsung Galaxy Note-Phablets zwischen 5 und 6 Zoll in der Mache

Doch nicht nur auf dem Gebiet der Tablets plant Samsung nach Aussage Hyunjoon Kim eine Offensive, auch im Bereich der Phablets werden in diesem Jahr mehrere Modelle mit den Displaydiagonalen zwischen fünf und sechs Zoll präsentiert werden, um die Marktführerschaft, die man seit der Vorstellung des ersten Galaxy Note-Phablets 2011 für sich beansprucht, auszubauen. Eines der ersten Modelle der diesjährigen Phablet-Vorstellungen dürfte das Galaxy Note 3 Neo sein, über das bereits allerhand bekannt ist und das in Kürze präsentiert werden dürfte. Ob es analog zur Galaxy S4-Reihe Note-Derivate wie active, Zoom, mini und dergleichen geben wird, ist nicht bekannt, allerdings aus unserer Sicht im Bereich des Möglichen.

samsung-galaxy-note-3-pressebild-leak-4

Die neuen Phablet-Modelle in verschiedenen Größen und höchstwahrscheinlich auch Preisklassen, sollen laut Kim mit verbesserter S-Pen, also Stylus-Funktion ausgerüstet sein. Auch das Multi-Window-Feature habe man optimiert. Bei letzterem handelt es sich um die Möglichkeit, mehrere Apps auf dem Screen gleichzeitig zu verwenden, was bei größeren Displays durchaus praktisch sein kann.

Wir beäugen Samsungs Ausweitung der Smartphone-Produktpolitik nach dem Motto: „Viel hilft viel“ auf Tablets und Phablets mit Skepsis. Andere Hersteller fahren beispielsweise sehr gut mit der Vorstellung eines High End-Modells und zwei, drei weiteren Mittelklasse- und Einsteigergeräten zu moderaten Preisen.

Was haltet ihr vom Samsungs 2014er Produktpolitik?

Quelle: ZDnet 1, 2 [via BGR]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung