Das Samsung Galaxy A7 ist bei der US-Zulassungsbehörde FCC gesichtet worden. Fotos von dem Smartphone gibt es zwar dort nicht zu bewundern, doch zumindest wurden die Abmessungen des nächsten Metall-Smartphones der Südkoreaner festgehalten, die abermals ein 5,5-Zoll-Display bestätigen könnten. Zu erwarten ist, dass das Galaxy A7 nach der bereits stattgefundenen Vorstellung der beiden Schwestermodelle Galaxy A3 und A5 nun ebenfalls in Kürze offiziell enthüllt werden wird.

Mit der A-Serie von Samsung manifestiert sich der Wechsel der Firmenpolitik sinnbildlich in Smartphone-Form. Dass ein solcher stattfinden wird, ist angesichts anhaltender Absatzprobleme im asiatischen Raum sowie den relativ schlechten Verkaufszahlen des Samsung Galaxy S5 bereits abzusehen. Metall statt Plastik, so lautet Samsungs neuer Strategie, mit dem bereits das Galaxy Alpha sowie das Galaxy Note 4 die Kunden überzeugen sollten. Beim Samsung Galaxy A3 und Galaxy A5 ging Samsung aber einen Schritt weiter und verpasste den Geräten eine Rückseite aus Aluminium, um auch das letzte bisschen Kunststoff von der Smartphone-Oberfläche zu entfernen. Das bereits zuvor geleakte Galaxy A7 ist interessanterweise nicht damals zusammen mit den anderen beiden A-Modellen Ende Oktober vorgestellt worden, doch zumindest den obligatorischen Gang zur Zulassungsbehörde FCC hat das Gerät mit der Modellnummer SM-A700FD jetzt absolviert. Einem baldigen Release steht somit nichts mehr im Wege.

Samsung-SM-A700-Galaxy-A7

Das Galaxy A7 wird ein größeres Display als das Galaxy A5 mit seiner Displaydiagonalen von 5 Zoll besitzen – den bei der FCC genannten Abmessungen von 150 x 75 Millimeter nach zu urteilen, dürfte es sich tatsächlich, wie bereits zuvor spekuliert, um ein 5,5-Zoll-Display handeln. Weitere Informationen lassen sich den FCC-Dokumenten aber leider nicht entnehmen.

Galaxy-a7-fcc

Den bisherigen Gerüchten zufolge soll beim Galaxy A7 im Vergleich zum A5 die Auflösung von 720p auf Full HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln ansteigen, neben 2 GB RAM und 16 GB internem Speicher wird auch ein 64 Bit-Prozessor mit an Bord sein. Ob es sich hierbei wieder um den Snapdragon 410-SoC handeln wird, bleibt abzuwarten – angesichts der erwarteten höheren Displayauflösung erscheint ein stärkerer Chip aber naheliegend. Glaubt man den Angaben, die im GFXBench aufgetaucht sind, ist damit zu rechnen, dass Qualcomms Snapdragon 615 64-Bit-Octa Core-SoC verbaut sein wird – dieser befindet sich beispielsweise auch im HTC Desire 820. Beim Design wird sich das A7 dagegen wohl am A5 und A3 orientieren und auf ein Gehäuse ganz aus Aluminium setzen - für viele Kunden eine willkommene Neuerung.

Ist das Galaxy A7 für euch interessant? Meldet euch gerne in den Kommentaren zu Wort.

Quelle: FCC [via Phone Arena]

Hinweis: Das Artikelbild zeigt das Samsung Galaxy A5.

► Samsung Galaxy S5 bei Amazon kaufen