Das Samsung Galaxy Alpha wird dem aktuellen Stand nach in zwei Tagen offiziell vorgestellt werden - letzte Gelegenheit also, um noch mit einigen „Leaks“ im Voraus auf sich aufmerksam zu machen. Anscheinend sind in Russland bereits alle Hebel in Bewegung gesetzt worden, um dem Galaxy Alpha einen guten Marktstart zu verschaffen: Das Smartphone wird dort nämlich auf einem groß angelegten Werbe-Event gezeigt. An ganz anderer Stelle, nämlich in Brasilien, wurde darüber hinaus das offizielle Datenblatt mit vielen Spezifikationen geleakt.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung scheint keinerlei Zeit verschwenden zu wollen und beginnt schon jetzt – zumindest in Russland – damit, für das Samsung Galaxy Alpha kräftig die Werbetrommel zu rühren. Auf einem recht luxuriös anmutenden Yacht-Event in Moskau wurde das neue Smartphone beworben – in gewisser Hinsicht recht passend, wo es sich den bisherigen Informationen nach zu urteilen weniger um ein Flaggschiff mit High End-Ausrüstung, sondern eher um einen eleganten „Luxusliner“ handeln wird. Neben den zahlreichen Flaggen und Bannern, die den Schriftzug des kompakten Topmodells zierten, wurde wenigstens ein Exemplar des Samsung Galaxy Alpha selbst in der schwarzen Variante beim Photoshooting mit betuchten Besuchern des Events gesichtet. Womöglich befanden sich darunter auch einige Werbeträger der kommenden Kampagne für das Smartphone. Das Event war jedenfalls wohl nur für ein sehr exklusives Klientel gedacht, denn die ursprünglich von Hi-Tech.Mail.ru hochgeladenen Fotos wurden mittlerweile – vermutlich wegen einer Beschwerde seitens Samsung – wieder gelöscht.

galaxy-alpha-yachting-event
galaxy-alpha-yachting-event-third

Die Vermutung liegt nahe, dass es sich um eine vom Hersteller gesponserte Regatta handelte, bei deren Planung noch von einem Launch am 4. August ausgegangen worden ist. Während man aus unbekannten Gründen das offizielle Launch-Event auf den 13. August verschieben musste, lässt sich eine Regatta aufgrund der langwierigen Planung kaum einfach absagen. Das Resultat: Ein etwas seltsam anmutendes Werbe-Event, bei dem der Name des Samsung Galaxy Alpha zwar überall zu sehen ist, das Gerät selbst aber kaum in Erscheinung tritt.

Samsung-Galaxy-alpha-spezifikationen

Ganz unabhängig davon ist in Brasilien ein Foto von einer Präsentation zum Samsung Galaxy Alpha geleakt worden. Das gesichtete Datenblatt bestätigt abermals die bereits zuvor bekannt gewordenen Spezifikationen, wobei die Display-Auflösung des 4,7 Zoll großen Smartphones offensichtlich 1.280 x 720 und nicht wie auf dem Bild zu sehen 1.080 x 720 Pixel betragen wird. Ansonsten gibt es hier keine großen Überraschungen: So wird das Samsung Galaxy Alpha mit einem Exynos 5433 Octa Core-SoC ausgestattet sein, bei dem je vier Kerne mit 1,8 und vier weitere Kerne mit 1,3 GHz takten. Des Weiteren befinden sich 2 GB RAM sowie 32 beziehungsweise optional auch 64 GB interner Speicher mit an Bord, wohingegen ein microSD-Slot leider fehlt. Ansonsten gehören LTE, Bluetooth 4.0, USB 3.0, ein 1.860 mAh-Akku sowie ein Pulsmesser und ein Fingerabdrucksensor mit zur Ausstattung des Gerätes. Die Auflösung der Rückkamera beträgt 12 MP, die der Frontknipse 2,1 MP.

samsung-galaxy-alpha-leakcover-2

Hauptsächlich wird das Samsung Galaxy Alpha sich wohl durch die recht kompakte Größe und den Metallrahmen hervorheben - kein Wunder, wo es als direkter Konkurrent zum im September erwarteten iPhone 6 gehandelt wird. Ein großes Fragezeichen bleibt nach wie vor der Preis, denn die brasilianische Website Tecmundo spricht von einer UVP von 2.400 BRL - das würde umgerechnet etwa 784 Euro entsprechen, was ziemlich abwegig erscheint. Sollte das Smartphone tatsächlich wie erwartet am Mittwoch vorgestellt werden, dürfte es hierzu sicherlich ebenfalls neue Informationen geben, wir halten euch selbstverständlich stetig auf dem Laufenden.

Würdet ihr euch ein Samsung Galaxy Alpha zulegen? Sagt uns eure Meinung zu dem Gerät gerne in den Kommentaren.

Quelle: Tecmundo (Google Translate) [via Sammobile, GSMArena, All about Samsung]

Tuan Le
Tuan Le, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?