Samsung Galaxy Fold geleakt: Bilder zeigen faltbares Handy und werfen viele Fragen auf

Peter Hryciuk

Samsung wird heute nicht nur das Galaxy S10, Galaxy S10 Plus und Galaxy S10e vorstellen, sondern mit großer Wahrscheinlichkeit auch das faltbare Handy Galaxy Fold. Nun sind erste Bilder geleakt, die uns gleich mehrere Details zu diesem Smartphone verraten und gleichzeitig einige Fragen aufwerfen.

Samsung Galaxy Fold geleakt: Bilder zeigen faltbares Handy und werfen viele Fragen auf
Bildquelle: GIGA – Samsung Galaxy S9.

Samsung Galaxy Fold: Das faltbare Handy kommt

Samsung hat viele Jahre an dem ersten faltbaren Handy mit durchgehendem Display gearbeitet, das sich von einem Smartphone in ein Tablet verwandeln kann. Heute wird es endlich vorgestellt. Wenige Stunden vor der Präsentation um 20 Uhr sind zwei Bilder aufgetaucht, die das Galaxy Fold zeigen sollen. So sieht das faltbare Handy aus:

Auf den ersten Blick fallen direkt einige Punkte ins Auge:

  • Das Samsung Galaxy Fold wirkt sehr dünn. Muss es im Endeffekt auch, damit es zusammengeklappt nicht zu dick ausfällt.
  • Es ist ein USB-C-Port und Lautsprecher an der Unterseite zu sehen. Eine 3,5-mm-Klinkenbuchse fehlt hingegen.
  • Das Scharnier des Faltmechanismus wirkt sehr unauffällig.
  • Der Rahmen besteht aus Metall und die Ecken sind relativ stark abgerundet.

Das zweite Bild ist aber noch viel interessanter, denn dort zeigt sich, dass das Galaxy Fold einen unerwarteten Einschnitt besitzt:

Aus diesem Blickwinkel sieht man die Details noch viel besser. Der Rahmen um das Display wirkt extrem breit. Der riesige Ausschnitt für die mindestens zwei Frontkameras ist zusätzlich abgesetzt und erzeugt einen breiten Notch im Display. Es wirkt fast so, also ob der Rahmen aufgesetzt wäre und nicht plan mit dem Bildschirm abschließt. Ein wirklich unerwartetes Design der Innenseite.

Samsung-Smartphones bei Amazon kaufen *

Samsung Galaxy Fold: Es stellen sich weitere Fragen

  • Wozu dienen die zwei Kameras? Handelt es sich hierbei wirklich nur um die Frontkameras im Tablet-Modus? Oder sind es die einzigen zwei Sensoren, die beim Galaxy Fold verbaut sind. In dem Fall müsste man das Gerät immer aufklappen, um damit zu fotografieren.
  • Lässt sich das Galaxy Fold wirklich nur nach innen klappen? Oder kann man es auch nach außen klappen. Dann wäre die Konstruktion mit den Kameras etwas sinnvoller.
  • Besitzt das Galaxy Fold an der Außenseite ein zweites Display, wie man es in früheren Gerüchten gehört hat?
  • Wie groß kann der Akku in einem so dünnen Gehäuse sein?
  • Was kostet das faltbare Handy? Preise zwischen 1.200 bis hin zu 2.000 Euro stehen im Raum.

Wie ihr seht, sind noch viele Fragen zum Samsung Galaxy Fold offen, die heute Abend ab 20 Uhr beantwortet werden. Wir werden uns die Präsentation im Livestream anschauen und euch informieren. Was sagt ihr zu den beiden Bildern?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link