Samsung Galaxy J5 (2016) und J7 (2016) vorgestellt: Metall für die Mittelklasse

Philipp Gombert 5

Samsung bringt mit dem diesjährigen Update seiner Galaxy J-Reihe etwas mehr Glanz in niedrigere Preisklassen. Das Galaxy J5 (2016) und J7 (2016) wurden offiziell vorgestellt und besitzen einen edlen Metallrahmen, der den Geräten ein hochwertigeres Äußeres verleiht.

Samsung Galaxy J5 (2016) und J7 (2016) vorgestellt: Metall für die Mittelklasse

Die beiden Mittelklasse-Smartphones bieten ein ordentliches Gesamtpaket. So wurde nicht nur am Gehäuse gearbeitet — auch auf technischer Ebene hat Samsung nachgebessert. Damit rückt die J-Serie hardwareseitig etwas näher an die A-Serie heran.

Grundsätzlich sind sich das Galaxy J5 (2016) und J7 (2016) hinsichtlich des Designs sehr ähnlich. Dank des Metallrahmens machen die Mittelklasse-Modelle einen hochwertigeren Eindruck als deren Vorgänger. Dennoch lässt sich die Rückseite aus Kunststoff weiterhin abnehmen und offenbart Zugang zum microSD-Slot.

Samsung Galaxy J7 (2016): Größeres Display und mehr Leistung

Das Galaxy J7 (2016) kommt mit einem 5,5 Zoll in der Diagonale messenden SuperAMOLED-Display bei einer Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Der Achtkern-Prozessor taktet mit 1.6 GHz, weitere Angaben macht Samsung auf der eigenen Website diesbezüglich nicht. Darüber hinaus wurden dem Galaxy J7 (2016) 3 GB RAM und 16 GB internen Speicher verpasst, der sich mithilfe einer microSD-Karte erweitern lässt. Die Hauptkamera kommt mit 13 MP und einer f/1.9-Blende, für Selfies dient an der Front eine 5 MP-Cam mit LED-Blitz. Erfreulich ist die hohe Akkukapazität von 3.300 mAh sowie die Integration von NFC und zwei Steckplätzen für SIM-Karten.

Samsung Galaxy J5 (2016): Der kleine Bruder

Erst vor Kurzem berichteten wir von neuen — zu diesem Zeitpunkt noch inoffiziellen — Angaben und Bildern zur 2016er-Ausführung des Galaxy J5. Diese lassen sich nun bestätigen: Das SuperAMOLED-Display ist mit 5,2 Zoll in der Diagonalen im Vergleich zum Galaxy J7 (2016) etwas kleiner und löst mit 1.280 x 720 Pixeln auf. Als Prozessor dient ein 1,2 GHz starkes Vierkern-SoC, wobei es sich vermutlich um den Snapdragon 410 handelt. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 2 GB, der Akku misst 3.100 mAh. Wie beim Galaxy J7 (2016) kommt das J5 (2016) mit 16 GB internem Speicher, der sich per microSD-Karte erweitern lässt. NFC und zwei SIM-Karten-Slots sind ebenfalls an Board. Samsung verbaut hier die gleiche Kamera wie beim größeren Bruder.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Samsung Galaxy Note 10: So schön soll das nächste Top-Smartphone aussehen.

Preise und Verfügbarkeit bisher unbekannt

Da beide Geräte bisher nur auf der chinesischen Website Samsungs zu finden sind, können für den hiesigen Markt noch keine Angaben hinsichtlich der Preise und Verfügbarkeit gemacht werden. Da das Galaxy J5 (2015) aber hierzulande erhältlich ist, dürfte ein Deutschland-Release des diesjährigen Modells ebenfalls wahrscheinlich sein. Ob das Galaxy J7 (2016) nachzieht, bleibt jedoch abzuwarten.

Quelle: Samsung (1), (2) via Android Central

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei deinHandy *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung