Samsung Galaxy Note 6: Mit Infrarot-Autofokus und USB Typ C?

Tuan Le 3

Es gibt weitere Details zu Samsungs kommendem Top-Phablet: Neuen Informationen zufolge wollen sich die Südkoreaner nicht mit der exzellenten Kamera des Galaxy S7 zufrieden geben und beim Note 6 sogar ein noch besseres Exemplar mit Infrarot-Autofokus verbauen. Ebenfalls im Gespräch sind USB Typ C sowie eine dazugehörige neue VR-Brille.

Samsung Galaxy Note 6: Mit Infrarot-Autofokus und USB Typ C?

Bekanntlich bringt Samsung jedes Jahr mehrere Top-Smartphones auf den Markt: Nach dem Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 edge erwarten wir im Herbst noch den Release des Galaxy Note 6 – erwartungsgemäß ein Phablet mit einem mindestens 5,7 Zoll in der Diagonalen messenden Display und dem namensgebenden S-Pen, wenn man sich die Vorgängermodelle ansieht.

Einige weitere Informationen sind bereits in Form von Leaks zum Note 6 an die Öffentlichkeit gedrungen. Neben einem Netzhautscanner, IP68-Zertifizierung und 6 GB RAM sorgte insbesondere die Meldung um ein Edge-Display sowie einen 4.000 mAh starken Akku für viel Furore. Vor allem das gebogene Display, wie man es vom Samsung Galaxy S7 edge und S6 edge bereits kennt, könnte den einen oder anderen Stylus-Fan beim Galaxy Note 6 eher stören.

Samsung Galaxy Note 6 wird mit USB Typ C kommen

Die Kollegen von Sammobile, die in der Regel auf gut informierte Quellen zurückgreifen können, berichten nun von einem weiteren kontroversen Feature: USB Typ C. Der neue Standard erlaubt das beidseitige Einstecken von USB-Kabeln und kann in Verbindung mit Typ 3.1 auch als Schnittstelle für sehr viele andere Übertragungsstandards wie zum Beispiel HDMI oder Mini Displayport herhalten.

Allerdings ist er nicht rückwärtskompatibel mit microUSB, was im Falle von Samsung-Smartphones insbesondere eine fehlende Kompatibilität mit der alten Samsung Gear VR bedeuten würde. Zwangsläufig wird – sollten sich die Gerüchte bewahrheiten – neben dem Samsung Galaxy Note 6 auch eine Gear VR 2 mit USB Typ C vorgestellt werden.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Samsung Galaxy Note 10: So schön soll das nächste Top-Smartphone aussehen.

Infrarot-Kamera soll bessere Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen machen

Mit der Kamera des Samsung Galaxy S7 (edge) hat der Hersteller die Messlatte für mobile Knipsen bereits sehr hoch gelegt, doch das Galaxy Note 6 soll dies noch einmal toppen. Der Sensor sei einem Bericht von Android Geeks zufolge zwar der gleiche wie im aktuellen Smartphone-Flaggschiff, werde jedoch durch einen Infrarot-Autofokus ergänzt. Dadurch sollen Bilder auch bei schlechteren Lichtverhältnissen scharf gestellt werden können – eine Disziplin, in der Smartphone-Kameras im Allgemeinen sicherlich noch viel Potenzial haben.

Man darf gespannt sein, ob das Galaxy Note 6 in dieser Hinsicht überzeugen wird. Nach dem Galaxy Note 4 mussten Stylus-Fans zwangsläufig ein Jahr Pause machen, da das Note 5 nie in Europa erschien. Das Note 6 dagegen wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch hierzulande erscheinen, ein Release wird wie gewohnt zur IFA in Berlin im September erwartet. Wir werden euch auf dem Laufenden halten und berichten, sobald es weitere Informationen gibt.

Quellen: Android Geeks, Sammobile via Fonearena

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Samsung Galaxy S7 edge im Test (deutsch).

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung