Das 2014er Galaxy Note Edge war das bislang erste und einzige Modell der Note-Reihe mit abgebogenem Display. Zwei Jahre nach der Veröffentlichung könnte die formschöne Bildschirm-Technik wieder in Samsungs legendäre Phablet-Serie einziehen: Neuesten Gerüchten zufolge soll das Samsung Galaxy Note 6 ebenfalls ein Curved-Display besitzen. 

Die Informationen stammen von der niederländischen Seite GSM Helpdesk, die erfahren haben möchte, dass der Branchenprimus aktuell mit zwei Prototypen des Note 6 experimentiert. Beide Geräte besitzen demnach ein 5,8 Zoll in der Diagonale messendes WQHD-Display, womit sich ältere Gerüchte bestätigen. Doch während das erste Modell einen regulären – sprich: flachen – Bildschirm an Bord hat, soll die andere Variante des Prototyps gebogene Displayränder besitzen und damit auf den Spuren des Galaxy S7 edge wandeln.

Dem Vernehmen nach soll sich Samsung dazu entschlossen haben, dem Galaxy Note 5 und Galaxy S6 edge+ einen gemeinsamen Nachfolger zu spendieren – und ist aktuell wohl noch unentschlossen, ob das Note 6 einen klassischen, flachen Bildschirm besitzen soll oder doch einen gewölbten Curved-Screen.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Krasse Fails: 8 Dinge, die Samsung heute so richtig peinlich sind

Galaxy Note-Reihe richtet sich an Power-User

Da sich Samsungs Note-Reihe traditionell an Power-User richtet und abgeschrägte Displayränder – so schön sie auch anzusehen sind – , keinen echten, produktiven Nutzen mitbringen, bleiben wir an dieser Stelle eher skeptisch und würden zumindest aktuell noch darauf wetten, dass das Galaxy Note 6 einen flachen Bildschirm besitzt. Aber hier heißt es natürlich abwarten und Tee trinken. Zudem hat Samsung mit dem Galaxy S7 edge und seinem 5,5-Zoll-Display bereits ein Phablet mit Curved-Screen im Angebot.

Galaxy Note 6 mit 4.000 mAh-Akku?

Abgesehen von der Frage, ob das Galaxy Note 6 ein gebogenes Display besitzt, hatte GSM Helpdesk noch weitere Informationen zur Ausstattung des XXL-Smartphones parat. Konkret geht es um den verbauten Akku, der eine Nennleistung von 4.000 mAh mitbringen soll. Zum Vergleich: Das Galaxy Note 5 besitzt eine Batterie mit einer Kapazität von 3.000 mAh, das Galaxy S7 edge von 3.600 mAh. Samsung würde also nochmal eine Schippe drauflegen – was wir nur begrüßen können.

Quelle: GSM Helpdesk, via SamMobile
Hinweis: Das Artikelbild zeigt das Samsung Galaxy Note Edge.

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufenSamsung Galaxy S7 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de

Video: Samsung Galaxy Note 5 im Hands-On

Samsung Galaxy Note 5 im Hands-On.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.