Samsung Galaxy Note 7 im Falltest: Wie stabil ist Gorilla Glass 5 wirklich?

Peter Hryciuk 6

Das Samsung Galaxy Note 7 ist das erste Smartphone, das mit dem brandneuen und deutlich robusteren Gorilla Glass 5 ausgestattet ist. In einem ersten Falltest muss das Smartphone nun beweisen, ob die Versprechungen von Corning wirklich eingehalten werden können.

Samsung Galaxy Note 7 im Falltest

Mit dem Gorilla Glass 5 hat Corning ein neues Glas für Smartphones, Tablets und andere Geräte vorgestellt, das im Vergleich zum Vorgänger robuster sein soll. Stürze sollen damit aus deutlich größerer Höhe überstanden werden können, was nun ein Falltest mit dem Galaxy Note 7 beweisen könnte. Samsung ist das erste Unternehmen, das auf das neue Gorilla Glass 5 setzt. Das High-End-Phablet ist dabei nicht nur an der Front mit einer Glasoberfläche ausgestattet, sondern auch auf der Rückseite. Durch die abgerundeten Kanten aus Glas könnte ein Sturz auf einem harten Untergrund wie Asphalt demnach böse Folgen haben.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
Samsung Galaxy Note 10: So schön soll das nächste Top-Smartphone aussehen

Genau das hat nun einer der ersten Käufer des Samsung Galaxy Note 7 getestet. In einem typischen Drop-Test-Szenario hat er das Phablet zunächst auf die Rückseite, dann auf den Rahmen und abschließend auf das Display fallen lassen. Das Ergebnis erstaunt dabei, denn aus Taillenhöhe müsste das Gorilla Glass 5 eigentlich so gut wie jeden Sturz unbeschadet überstehen.

Video: Samsung Galaxy Note 7 im Drop Test

Samsung Galaxy Note 7 im Falltest.

Die Überraschung gibt es direkt zu Beginn des Falltestes, denn eine Ecke der Rückseite bricht schon beim ersten Sturz. Das dürfte daran gelegen haben, dass die Kante durch die Rotation die volle Energie aufgenommen hat. Gorilla Glass 5 ist demnach bei einem unglücklichen Sturz nicht bruchsicher. Laut Corning soll das Glas 80 Prozent der Stürze aus 1,6 Metern überstehen. In dem Fall war die Höhe deutlich geringer.

Trotz der ersten Ernüchterung verläuft der weitere Falltest mit dem Samsung Galaxy Note 7 positiv. Das Smartphone übersteht den Sturz auf den Rahmen mit einigen Kratzern und das Display bleibt durch das flache Aufkommen auf dem Boden auch unbeschadet. Es bleibt also dabei: Wenn ein Smartphone unglücklich fällt, bricht das Displayglas – beim Note 7 eventuell aber auch die Rückseite, da diese ebenfalls aus Glas besteht. Trotz Gorilla Glass 5 sollte man sein Smartphone also nicht fallen lassen.

Quelle: YouTube via phandroid

Samsung Galaxy Note 7 bei Amazon kaufen*Samsung Galaxy Note 7 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Video: Samsung Galaxy Note 7 im Hands-On

Samsung Galaxy Note 7: Hands-On.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung