Klammheimlich hat Samsung den Prozessor in seinen Tablets der Galaxy Tab S2-Serie ausgetauscht. Statt eines hauseigenen Exynos kommt nun ein Snapdragon aus der Herstellung der kalifornischen Chip-Schmiede von Qualcomm zum Einsatz. Der Wechsel hat sowohl gute als auch schlechte Seiten. 

Im Juli 2015 hat Samsung das Galaxy Tab S2 in zwei Varianten, einmal mit 8 Zoll Displaydiagonale und einmal mit 9,7 Zoll, vorgestellt. Damals liefen die Geräte auf Basis eines Exynos 5433 Octa Core-SoCs mit bis zu 1,9 GHz Takt. Jener Prozessor wurde nun aber vom südkoreanischen Hersteller ausgetauscht und durch einen Snapdragon 652 von Qualcomm ersetzt. Der Chip bietet eine bessere CPU-Performance, hinkt dafür etwas bei der Grafikleistung zurück.

Zusätzlich zum neuen Prozessor kommt die neue Version des Tablets jetzt auch mit Android 6.0.1 direkt vom Händler. Die restlichen Spezifikationen bleiben allerdings gleich. Es bleibt also beim Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln. Die 8 MP-Kamera kann Videos in WQHD-Auflösung aufnehmen, während die Front-Kamera eine maximale Auflösung von 2.1 MP besitzt. Abgerundet wird das Gesamtpaket mit 3 GB Arbeitsspeicher.

Die neue Variante des Galaxy Tab S2 8.0 LTE (Modellnummer T719N) oder Galaxy Tab S2 9.7 LTE (Modellnummer T819N) kann bereits bei Cyberport für 479 beziehungsweise 549 Euro vorbestellt werden. Amazon und Co. werden die Tablets vermutlich in den nächsten Tagen in die Produktpalette aufnehmen.

Quelle: SamMobile via WinFuture

Samsung Tab S2 8.0 LTE bei Amazon kaufen Samsung Tab S2 8.0 LTE mit Vertrag bei DeinHandy.de

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Thomas Lumesberger
Thomas Lumesberger, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?