Seit Jahren macht sich Samsungs Werbung über Apple lustig. Im jüngsten Werbespot könnte der Konkurrent aus Korea aber wirklich einen wunden Punkt der iPhone-Besitzer getroffen haben.

Samsung ärgert Apple mit zweiten „Moving On“-Werbespot

Es ist schon der zweite Samsung-Werbespot mit dem Titel „Moving On“ – und wieder werden wir vom gleichnamigen Lied von Chyvonne Scott durch die Geschichte eines iPhone-Benutzers begleitet, der irgendwann so frustriert ist, dass er zu einem Samsung-Galaxy-Smartphone wechselt.

Dieses Mal geht es aber nicht um einen langjährigen iPhone-Benutzer, den immer mehr Kleinigkeiten an seinem Gerät stören, bis er den „Wechsel“ vollzieht. Im Spot sehen wir stattdessen eine Frau, die wahrscheinlich einige Jahre mit ihrem iPhone 6 zufrieden war. Doch mittlerweile hat sie ein Problem: Das Gerät ist einfach sehr langsam geworden.

Samsung-Werbespot: Apples wunder Punkt der Akku-Drosselung

In zahlreichen Alltagssituationen versagt das Apple-Smartphone aus dem Jahr 2014 den Dienst, während Menschen im Umfeld der iPhone-Benutzerin glücklich mit ihren flotten Samsung-Geräten agieren.

Gegen Ende des Spots erfahren wir, woran das liegt: Apple hat das iPhone absichtlich verlangsamt, weil der Akku schwach geworden ist – ein Thema, das dem Unternehmen zum Jahreswechsel 2017/18 viel Negativpresse einbrachte. Der Apple-Store-Mitarbeiter erklärt der Kundin, dass sie die Verlangsamung ja mittlerweile deaktivieren könnte, dann aber mit plötzlichem Ausschalten des iPhone rechnen muss. Oder sie könnte ein Upgrade vornehmen.

Samsung-Werbespot „Moving On“.

Und das tut die frühere iPhone-6-Besitzerin dann auch – allerdings natürlich nicht, indem sie sich ein aktuelles iPhone kauft, sondern ein Samsung Galaxy S9. Dass dieses besser als das iPhone X ist, will Samsung uns dann auch noch mitteilen – mit einem etwas versteckten Seitenhieb: Die neue Samsung-Kundin sieht auf der Straße den Apple-Fan mit der „Notch“-Frisur. Dieses Mal sogar mit Notch-Kind.

Samsung-Werbespot wirft kritische Gegenfragen auf

Ein vergleichender Werbespot überzeichnet natürlich gerne, und so ist es auch hier. Vor allem sollte sich Samsung die Gegenfrage gefallen lassen, welches Samsung-Handy denn überhaupt nach fast vier Jahren noch so gut funktioniert wie ein iPhone 6 – der Twitter-„Fake-Jonathan Ive“ stellt die berechtigte Frage, auf wie vielen 2014er-Samsung-Handys sich denn die aktuellste Android-Version installieren lässt.

Auch könnte die iPhone-6-Besitzerin ihr Gerät ja ohne Weiteres wieder beschleunigen, indem sie ihm einen neuen Akku verpasst – was bei Apple in diesem Jahr für 29 US-Dollar beziehungsweise 29 Euro möglich ist. Was haltet ihr von dem Spot?

Quelle: Samsung-YouTube