Samsung-Handys ausgemustert: Diese Galaxy-Smartphones erhalten keine Android-Updates mehr

Peter Hryciuk 6

Irgendwann muss auch mal Schluss sein: Samsung wird einige ältere Galaxy-Smartphones nicht mehr mit Android-Updates versorgen. Damit verabschieden sich zwei ehemalige Flaggschiff-Handys von der Bühne und gehen in den wohlverdienten Ruhestand.

Samsung-Handys ausgemustert: Diese Galaxy-Smartphones erhalten keine Android-Updates mehr
Bildquelle: GIGA.

Samsung Galaxy Note 5 und Galaxy S6 edge Plus sind raus

Nachdem Samsung bereits vor einigen Monaten erste Smartphones ausgemustert hat und diese keine großen Android-Updates mehr erhalten sollen, ist nun das Ende der monatlichen Sicherheitsupdates für weitere Modelle erreicht. Das Samsung Galaxy Note 5, das in Deutschland offiziell nicht verkauft wurde, sowie das Samsung Galaxy S6 edge Plus, das diesen Platz eigentlich einnehmen sollte, aber nie so wirklich zum Erfolg wurde, erhalten keine weiteren Updates mehr. Damit sind die Smartphones schutzlos, wenn ab diesem Zeitpunkt neue Sicherheitslücken gefunden werden.

Samsung hat die beiden Smartphones damit schon eine wirklich lange Zeit mit neuen Updates versorgt und stets auf dem aktuellsten Stand gehalten. Irgendwann ist die Nutzerschaft aber so klein und das Handy so alt, dass man den Support einstellen muss. Selbst Google gibt beim One-Programm nur maximal zwei Jahre Versions- und drei Jahre Sicherheitsupdates. Und genau etwa diese Lebenszeit haben die beiden Smartphones erreicht. Selbst wenn Samsung nie sagt, wann Updates erscheinen oder wie lange die Handy unterstützt werden, verteilt das Unternehmen sehr lange neue Versionen.

Das bisher beste Samsung-Smartphone im Hands-On-Video:

Samsung Galaxy Note 9 im Hands-On.

Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 edge sind auch schon raus

Vor einigen Monaten hat das gleiche Schicksal bereits die sehr beliebten Android-Smartphones Galaxy S6 und Galaxy S6 edge getroffen. Da das Note 5 und Galaxy S6 edge Plus einige Monate später vorgestellt wurden, hat Samsung im Grunde für die Modelle drei Jahre Updates geliefert. Wer ein solches Smartphone immer noch benutzt, muss nicht gleich in Panik geraten, sollte sich aber im Klaren sein, dass durchaus Sicherheitsprobleme auftauchen könnten. Demnach lieber .

Diese Smartphones verkaufen sich aktuell am besten:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Aktuelle Smartphone-Bestseller in Deutschland.

Wenn man diesem Muster folgt, dann würde das Samsung Galaxy S7, das immer noch sehr gut verkauft wird und aktuell nur knapp über 300 Euro kostet, Mitte des kommenden Jahres ausgemustert werden. Es wird spannend sein zu sehen, ob sich die Vermutung bestätigt. Was haltet ihr von der Update-Politik Samsungs?

Quelle: sammobile
Hinweis: Titelbild zeigt Samsung Galaxy A6 Plus

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link