Hier könnte jetzt eine Referenz zu „Herr der Ringe“ stehen, aber wir lassen es für dieses Jahr gut sein und widmen uns direkt dem Thema: Einem Patentantrag zufolge arbeitet Samsung offenbar an einem Smart-Ring, mit dem sich elektronische Geräte wie Smartphones und Fernseher steuern lassen können. 

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung hat kürzlich ein Patent beim US-amerikanischen Marken- und Patentamt (USPTO) eingereicht, das verrät, dass das Unternehmen aus Südkorea womöglich an einem Smart-Ring tüftelt. Aus dem Dokument geht hervor, dass der clevere Ring zur Steuerung von Smart TVs, Smartphones oder Smart-Home-Systemen eingesetzt werden kann.

Das Heim und Gadgets mit dem Smart-Ring kontrollieren

Damit der Ring seine Umwelt auf „magische Weise“ kontrollieren kann, verfügt das smarte Gadget laut Patentanmeldung über eine Reihe von integrierten Sensoren: Je nach dem, wie und wo der Ring etwa berührt wird, können unterschiedliche Handlungen ausgeführt werden. In den Patentdokumenten wird der Fokus zudem auf das Zusammenspiel von Ring und Smartphone gelegt. Auf einem der Bilder erkennt das Smartphone den Ring und zeigt Möglichkeiten der Nutzung an: Bedienung des Fernsehers, Radio, Jalousien oder dem Licht im Wohnzimmer. Außerdem soll es auch neue Möglichkeiten zur Interaktion mit Social-Media-Diensten wie Facebook geben.

Konkurrenz arbeitet ebenfalls an Smart Ringen

Mit der Entwicklung eines Smart Rings ist Samsung allerdings nicht allein: Google, Microsoft und Apple arbeiten seit einiger Zeit ebenfalls an ähnlichen Technologien. Nach den Smartwatches bleibt es somit spannend, wer von den Big Playern der Branche als Erster mit den intelligenten Ringen um die Ecke kommt und wessen Technologie sich in diesem Segment am Ende durchsetzt.

Quelle: PatentlyMobile.com via SamMobile.com

Samsung Galaxy S6 edge mit Vertrag bei deinHandy.de

Samsung Gear S2 bei Amazon kaufen

Samsung Gear S2: Test

Samsung Gear S2: Test

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.