Samsung: Jelly Bean-Updates in der Übersicht

Lukas Funk 22

Die größte Frage, die der Veröffentlichung einer neuen Android-Version folgt, ist gewohnheitsgemäß die nach den Update-Terminen mehr oder weniger älterer Geräte. Gewisse „Insider“ haben sich auf sammobile nun zu den Plänen Samsungs geäußert, Jelly Bean auf die Galaxy-High-End Smartphones zu bringen.

Die in keinster Weise offizielle Meldung betrifft nur die Smartphones aus Samsungs Portfolio, namentlich Galaxy S3, Galaxy S2, Galaxy Note und Galaxy Note 2. Zu den Tablets und Smartphones der mittleren und niedrigen Preisklassen der Südkoreaner gibt es derweil nichts zu berichten. Es steht zu befürchten, dass zumindest letztere wie so oft außen vor gelassen werden.

Wie zu erwarten wird das Galaxy S3, erschienen kurz vor der Veröffentlichung von Jelly Bean, als erstes Gerät ein Update erhalten: Vorabversionen werden firmenintern schon getestet, so die Quelle, und müssen für eine finale Veröffentlichung nur noch optimiert werden. Zu rechnen ist mit der neuen Firmware zum Ende des dritten/Anfang des vierten Quartals des Jahres – also zwischen September und Oktober.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Samsung Galaxy: 9 Smartphones, die ein Wendepunkt waren

Für den Vorgänger Galaxy S2 sieht es nicht ganz so gut aus: Hier wird ein mögliches Update anscheinend zwar getestet, in einem Nebensatz auf sammobile wird aber auch nicht gänzlich ausgeschlossen, dass stattdessen ein Value Pack ausgeliefert werden könnte, das Jelly Bean Features auch auf Android 4.0 ermöglicht. Diese Methode ist schon beim Vorgänger, dem originalen Galaxy S, auf wenig Gegenliebe seitens der Community gestoßen. Damals war noch Ice Cream Sandwich der Updatekandidat. Wir hoffen, dass Samsung aus den Reaktionen gelernt hat und sich für ein richtiges Update entscheidet. Sollte es durch die internen Tests kommen, ist im vierten Quartal mit einem Ausrollen zu rechnen.

Ebenso unbestätigt bleibt bislang ein Update für das Phablet Galaxy Note: Die von Samsung getesteten Versionen zeigen, dass eine Aktualisierung möglich ist. Ob dieses aber jemals den Weg aus den Testlaboren schaffen wird, ist unsicher, auch da das Gerät erst kürzlich offiziell mit Ice Cream Sandwich ausgestattet wurde. Falls es kommt, darf man im vierten Quartal damit rechnen.

Der Nachfolger des Note, das Galaxy Note 2, das aller Wahrscheinlichkeit nach am 29. August hier in Berlin vorgestellt werden wird, läuft den Insiderinformationen zufolge noch mit Ice Cream Sandwich. Dies wird wohl auch zu Verkaufsstart so sein, da eine Überarbeitung der Firmware den Start verzögern würde. Und man möchte Cupertino diesen Herbst sicherlich keinen Vorsprung gewähren. Deshalb ist auch hier damit zu rechnen, dass ein Update im vierten Quartal nachgeliefert wird.

Seid ihr Besitzer eines der obengenannten Geräte und freut euch über ein offizielles Update? Oder genießt ihr die Jelly Beans schon per Custom Rom?

sammobile.com [via Android Authority]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung