Ihr fragt euch sicher was hinter dieser Überschrift steckt. Das iPhone 5S und das HTC One Max werden mit Fingerprint-Scanner ausgestattet sein, zukünftige Geräte von Samsung wohl nicht. Jedenfalls nicht mit der Technologie der schwedischen Firma Fingerprint Cards, die Samsung angeblich für 650 Millionen US-Dollar gekauft haben soll.

 

Samsung Electronics

Facts 

Hacker kaperten die Seite der Firma Fingerprint Cards und veröffentlichten die Pressemeldung, die auch an den Börsennachrichtendienst Cision ging, dass Samsung das Unternehmen für 650 Millionen US-Dollar aufkaufen möchte. Kurze Zeit später stiegen die Zähler der Wertpapiere des Herstellers an der Stockholmer Börse um über 50%. Der Unternehmenssprechet stellte richtig, dass keine Verhandlungen mit Samsung laufen und kündigte an, die schwedische Finanzaufsicht und die zuständige Polizei einzuschalten. Nach dieser Bekanntmachung wurden alle nach der Meldung gekauften Wertpapiere annulliert.

Überraschend wäre die Meldung nicht gewesen, da Samsung noch damit zu kämpfen hat, eben diese Sicherheitsmethode in Serie herzustellen.

Quelle: engadget.com

Martin Malischek
Martin Malischek, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?