Die Designphilosophie und Materialauswahl Samsungs polarisiert immer wieder – dazu genügt allein ein Blick in unseren Kommentarbereich bei der Vorstellung des neuen Samsung Galaxy S5. Mit dem Samsung Galaxy Note 3 hatten die Südkoreaner im vergangenen Jahr versucht, etwas von ihrem Plastikbomber-Image abzurücken und erstmals auf einen Leder-Look samt falscher Naht gesetzt. Die Rückseite des Note 3 ist zwar ebenfalls in Plastik gehalten, fühlt sich aber deutlich hochwertiger an. Neuesten Leaks zufolge könnte Samsung dieses Design bald auch auf die eigenen Chromebooks bringen. 

 

Samsung Electronics

Facts 

Zum Wochenende kommt der bekannte Twitterer @evleaks, der in der Vergangenheit ein ums andere Mal korrekte Leaks gestreut hat, mit einer großen Überraschung daher. So präsentiert er uns die Rückseite eines bisher unbekannten Samsung-Geräts, das einerseits im Leder-Look des Samsung Galaxy Note 3 (Test) gehalten ist, andererseits aber mit einem Chrome-Logo verziert ist. Selbst die falsche Naht, beim High End-Phablet gelegentlich Anlass für Spott und Hohn, ist zu sehen. Wird Samsung also bald ein Chromebook im Design des Note 3 auf den Markt bringen?

 

@evleaks selbst hält sich elegant zurück und schreibt lediglich, dass die „Designsprache des Samsung Galaxy Note 3 weiter voranschreite“. Samsung gehörte zu den ersten Herstellern, die Geräte mit Chrome-OS auf den Markt gebracht haben. In letzter Zeit wurden zwar keine neuen Pläne Samsungs hinsichtlich Googles zweitem Betriebssystem-Standbein mehr vorgestellt, möglicherweise steht uns aber bald doch ein neues Chromebook der Südkoreaner ins Haus – vielleicht sogar ein Tablet auf Basis von Chrome OS, wie ebenfalls spekuliert wird.

Bisher hat Samsung seine Designsprachen zwischen Smartphones und Tablets einerseits, sowie Notebooks andererseits, klar getrennt. Zum Unmut vieler – denn nicht wenige hätten sich mit Sicherheit Smartphones oder Tablets im schicken Aluminium-Gewand eines Samsung Series 9-Ultrabooks gewünscht. Vielleicht wird Samsung jetzt auch bei Notebooks, zumindest bei den eher günstigeren Modellen, auf Plastik à la Note 3 setzen. Möglich ist jedoch auch, dass das neue Chrome-OS-Gerät als Ergänzung zur Samsung Galaxy Tab PRO- und Note PRO-Reihe gedacht ist, die ebenfalls mit diesem Leder-Look aufwartet.

Falls sich der Leak als korrekt herausstellt: Hättet ihr Interesse an einem Chromebook im Leder-Look des Note 3?

Quelle: @evleaks [via ausdroid.net]

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?