Samsung: Massive Änderungen in der Qualitätssicherung geplant

Peter Hryciuk

Samsung will aus dem Debakel mit dem Galaxy Note 7 lernen und neue Standards in der Qualitätssicherung setzen. Das Unternehmen hat offiziell größere Änderungen angekündigt. Wurde beim Note 7 also tatsächlich schlampig gearbeitet?

Samsung möchte Qualitätssicherung deutlich verbessern

Während Samsung immer noch nicht herausgefunden hat, was denn nun genau nicht mit dem Galaxy Note 7 stimmt, hat man nun immerhin angekündigt, dass die Qualitätssicherung zukünftig deutlich besser ausfallen soll. So möchte das Unternehmen ähnliche Vorfälle mit anderen Geräten vermeiden und natürlich das Vertrauen der Kunden wiedergewinnen. Die Sicherheit der Kunden und eine hohe Langlebigkeit der Endgeräte stehen für das südkoreanische Unternehmen an erster Stelle. Die neue Qualitätssicherung solle das sicherstellen.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Samsung Galaxy A51: So erwachsen sieht die neue Handy-Mittelklasse aus

Hat Samsung beim Galaxy Note 7 also tatsächlich geschlampt?

Bei der Aufarbeitung des Falls um die sich selbst entzündenden Galaxy Note 7 wurde Samsung vorgeworfen, gewisse Schritte in der Qualitätssicherung einfach umgangen zu haben. Ziel war es, das High-End-Phablet so schnell wie nur möglich auf den Markt zu bringen, um dann einen größeren Vorsprung vor dem neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus von Apple zu haben. Das hat geklappt, die Rechnung für dieses Vorgehen bekam Samsung aber im Nachgang heiß serviert.

So soll Samsung einfach auf Tests der dort verbauten Akkus in unabhängigen Laboren verzichtet und das Galaxy Note 7 demnach ohne externe Prüfung auf den Markt gebracht haben. Solange Samsung nicht verkündet, wo das Problem lag und dieses auch glaubhaft belegt, wird es Zweifel geben, die sich auch negativ auf das kommende Galaxy S8 auswirken könnten – und das kann sich das Unternehmen auf Dauer nicht leisten.

Wie genau Samsung die Qualitätssicherung verbessern möchte oder ob das nur einfach nur gesagt wird, um das Vertrauen der Kundschaft wiederzugewinnen, bleibt natürlich offen. Es dürfen einfach keine Samsung-Smartphones mehr in Flammen aufgehen. Das wäre die wichtigste Bestätigung für eine gute Qualität.

Quelle: Samsung-News via sammobile

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufen*

Samsung Galaxy S7 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Samsung Galaxy Note 7: Hands-On.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung