Samsung meldet Patent für Augenscanner an

Martin Malischek

Während die Gerüchteküche über Samsungs nächstes Flaggschiff, dem Galaxy S5, auf leichter Flamme brodelt, dürfte die Patentanmeldung eines Augenscanners diese weiter aufheizen. Der Scanner soll speziell die Iris scannen, das lässt auf eine neue Entsperr-Methode vermuten.

Genauso wie der Fingerabdruck ähnelt keine Iris (die Regenbogenhaut des Auges) einer Anderen. So ließe sich das Smartphone ziemlich verlässlich entsperren, vielleicht sogar schneller als per Fingerabdruck. Scheint so, als würde Samsung sich bei der Nutzung des Smartphones auf das Blickfeld des Nutzers konzentrieren. Es gibt bereits zwei Features, die darauf aufbauen: Per SmartView schaltet sich der Bildschirm des Smartphones nicht aus, wenn man drauf blickt und mit Augenbewegungen lassen sich durch Dokumente und Browserseiten scrollen. Das funktioniert allerdings alles bisher nicht so ganz optimal.

Ein Gerät wird bei dem Patent nicht genannt, es könnte also auch gut sein, dass sich Samsung dieses Patent für seine wohl kommende, hochwertige F-Serie aufspart. Oder vielleicht kommt sie auch gar nicht, ein Patent oder eine Idee kann man so am besten schützen. Samsung wird uns, wie auch in Vergangenheit, wohl noch etwas schmoren lassen.

Quelle: androidcommunity

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung