Samsung S Band / S Circle: Neuer Activity-Tracker kommt für 80 Euro nach Deutschland

Oliver Janko 3

Mit dem Galaxy S4 stellte Samsung letztes Jahr das S Band, einen Activity-Tracker für das Handgelenk, vor. Das Gadget schaffte es bislang allerdings noch nicht in den Handel, was sich nun aber ändern könnte: Auf der hauseigenen Samsung Roadshow hat Samsung ein neues S Band im Gepäck, das bislang als S Circle die Runde machte. Ein offizieller Marktstart könnte demnach nur noch eine Frage der Zeit sein – auf Amazon kann der Tracker bereits vorbestellt werden.

Samsung bietet für deutsche Händler einen besonderen Service: Im Zuge einer groß angelegten Roadshow werden neue und ältere Produkte vorgestellt – ein auch für Journalisten interessantes Ereignis. Die Herrschaften von Stereopoly waren auf dem Event zugegen und wissen daher Spannendes zu berichten: Neben den üblichen Verdächtigen, wie dem auf dem MWC präsentierten Galaxy S5, der neuen Smartwatch Gear 2 und der Gear Fit zeigte der südkoreanische Hersteller ein wenig überraschend auch den Fitness-Tracker S Band/S Circle.

Das Samsung derartige Geräte in der Pipeline hat, überrascht hingegen weniger: Die Erfolge von Jawbone, Fitbit und Co. veranlassten auch die großen Hersteller dazu, sich verstärkt auf die Wearable-Sektion und vor allem auf die Fitness-Sparte zu konzentrieren. Auch Sony hat übrigens kürzlich einen eigenen Tracker gezeigt.

Der Funktionsumfang des S Band oder S Circle entspricht dem, was man von Activity-Trackern erwartet: Es übernimmt die Überwachung der täglichen Aktivitäten, misst also beispielsweise die absolvierten Schritte, rechnet die verbrauchten Kalorien aus und überwacht den Schlaf des Nutzers. Der Chip, der diese Aufgaben übernimmt, wird einfach in das Gummi-Armband gesteckt, und voilà – schon kann das Gadget verwendet werden. Eine Anzeige hat es übrigens keine, einzig fünf LEDs informieren über Ladestand, Konnektivitätsstatus und dergeleichen. Die ermittelten Daten werden über Bluetooth 4.0 und der Gear Fit-App mit dem Smartphone syncrhonisiert. Achtung: Die Anwendung läuft erst ab Android 4.3.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
Samsung Galaxy Note 10: So schön soll das nächste Top-Smartphone aussehen

samsung-s-band-s-circle-2014-1
samsung-s-band-s-circle-2014-2

Übrigens: Wie die Kollegen berichten, war von einer Bezeichnung wie „S Band“ oder „S Circle“ nirgendwo etwas zu lesen, auch wird das Gadget unter dem kryptischen Namen „kabelloser Aktivität/Schlaf-Tracker“ geführt. Es wird also spannend, wie Samsung den Tracker in letzter Instanz tauft.

Zu kaufen gibt es das Fitnessarmband wie erwähnt noch nicht, der Preis steht aber schon fest: Samsung veranschlagt eine UVP von 79,90 Euro. Damit wäre das Samsung-Gadget günstiger als beispielsweise die Konkurrenz von Jawbone oder FitBit.

Eure Meinung zum Tracker? Nützliches Gadget oder sinnlose Spielerei?

► 

Quelle: stereopoly; Bilder Amujan @Instagram

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung