Das Samsung SM-W700 Windows 10 Tablet hat sich nun bei der WiFi-Zertifizierung gezeigt und dürfte demnach in den kommenden Wochen offiziell vorgestellt werden. Samsung will damit eine Alternative zum Surface Pro 4 von Microsoft und iPad Pro von Apple anbieten und erneut in den Windows-Markt einsteigen, der aktuell wieder Fahrt aufnimmt.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung SM-W700 soll Surface Pro 4 Konkurrenz machen

Das Samsung SM-W700 ist erstmals Mitte September bei Zauba aufgetaucht, wo es zur Entwicklung nach Indien verschickt wurde. Einige Wochen später zeigt es sich nun bei der WiFi-Zertifizierung, wo es für den Marktstart vorbereitet wird. Es müssen bestimmte Werte eingehalten werden, damit das neue Windows 10 Tablet auch auf den Markt kommen kann. Gelistet wurde es dort bereits Mitte November, wobei das PDF-Dokument erst jetzt aufgetaucht ist. Dieses bestätigt nicht nur die Modellbezeichnung „Samsung SM-W700“, sondern auch das Betriebssystem Windows 10 und das WiFi-ac Modul.

Samsung SM-W700 WiFi zertifizierung

Weitere technische Daten des Samsung SM-W700 Tablets werden leider nicht enthüllt. Unklar bleibt auch, wann genau Samsung die Präsentation plant. Mit der CES 2016 Anfang Januar und dem MWC 2016 Ende Februar stehen zwei Messen an, auf denen sich die Präsentation anbieten würde. Samsung hat sich zwar aus dem Windows-Markt fast komplett zurückgezogen, doch High-End-Tablets mit Windows 10, die ein Laptop oder Desktop ersetzen können, liegen voll im Trend und immer mehr Hersteller wollen eigene Lösungen anbieten.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Neue Handys 2020: Auf diese Smartphone können wir uns noch freuen

4K-Display und Intel Core M Prozessor erwartet

Laut den letzten Informationen wird das Samsung SM-W700 mit einem Quad-HD oder 4K-Display erwartet. Da sich das Gerät vor einigen Wochen noch in der Entwicklung befunden hat, war diese Entscheidung wohl noch nicht gefällt. Dafür soll es aber den neuen Intel Core m Skylake-Prozessor der 6. Generation geben. Auch hier ist nicht bekannt, welchen der Core m3, m5 oder m7 Chips es geben wird. Sicher ist, dass das Display 12 Zoll groß sein soll und es dürfte einen S Pen für handschriftliche Eingaben geben. Damit könnte man dem Surface Pro 4 tatsächlich Konkurrenz machen - zumindest der kleinen Version für 999€, die auch einen Intel Core m3-Prozessor besitzt.

Surface Pro 4 im Microsoft Store

Quelle: wi-fi.org via microsoft-news | techlabor

Video: Windows 10 Features vorgestellt

Introducing Windows 10: The future starts now

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?